Und hier die Resultate vom 28. und 29. Juni

 

Herren 1: Die Badenliga beginnt erst im Juli

Herren 2: 3:6 in Dossenheim 

Im Lokalderby bei der TSG Germania Dossenheim zogen die Herren II in der 2. Bezirksliga mit 3:6 den Kürzeren. Tennis auf gutem Badenliganiveau zeigte Heiko Wunderlich (5:7/7:6/6:1) dem Publikum gegen seinen bosnischen Kontrahenten. Jürgen Tröger holte durch Aufgabe des Gegners einen schnellen zweiten Matchpunkt (6:1/6:0). Dabei blieb es dann aber auch nach den Einzeln, denn Dr. Andreas Multerer (6:2/2:6/2:6) zeigte zwar ein engagiertes Match, unterlag letztlich aber ebenso wie Florian Hartung (6:2/4:6/2:6) in drei Sätzen. Die Rechnung mit den drei somit notwendigen Doppelsiegen ging nicht auf, weil lediglich kampflos ein Doppelmatchpunkt verbucht werden konnte.

Herren 40: 5:4 - Erfolg gegen Schallstadt

Herren 50: 2:7 in Freiburg - mit der Oberliga wird es nichts

Schade, schade, am letzten Spieltag wurden die Herren 50 auf ihrem Marsch in die Oberliga vom TC Rot-Weiß Freiburg abgefangen. Der Matchverlauf war denkbar unglücklich: Zwar konnte zunächst Bernd Jung an Punkt zwei einmal mehr mit einem Zweisatzsieg überzeugen und Peter Paulik in drei knappen Sätzen für einen weiteren Matchpunkt sorgen, doch dann gerieten die TC 02ler mehr und mehr auf die Verliererstraße: Zunächst unterlag Uli Nägele - durch eine Oberschenkelverletzung gehandicapt - im Tie-Break des dritten Satzes, dann musste Walter Schildhauer aufgrund massiver Rückenschmerzen passen, und schließlich unterlag auch Achim Hubig im Spitzeneinzel trotz einer aussichtsreichen 6:5-Führung im ersten Satz. Zu guter Letzt musste auch Karl-Heinz Frank, der seit einigen Wochen an Ellenbogenproblemen herumlaboriert, in zwei Sätzen passen. Nach diesem enttäuschenden 2:4 aus den Einzeln und mit zwei verletzten Spielern war klar, dass die Weinheimer das Blatt nicht mehr wenden konnten, und so gingen zu guter Letzt auch noch alle drei Doppel verloren. Besonders bitter ist die Niederlage auch deshalb, weil den Herren 50 bereits ein 5:4 - Sieg zum Aufstieg in die Oberliga gereicht hätte. Nun heißt es, im nächsten Jahr einen neuen Anlauf zu nehmen.

Herren 55/1: 3:6 - Niederlage in Feudenheim

Das wäre besser nicht passiert. Durch eine 3:6 - Niederlage bei der DJK Feudenheim ist der Aufstieg der Herren 55/1 in die erste Bezirksliga gefährdet. Jetzt darf in den beiden letzten Verbandsspielen wirklich nichts mehr schief gehen, will man das gesetzte Ziel noch erreichen...

Herren 55/2: 

Herren 60/1: Medenrunde ist zu Ende

Herren 60/2: Aufstieg in die 2. Bezirksliga ist geschafft!

Im letzten und entscheidenden Spiel um den Aufstieg setzte sich die Mannschaft um Walter Linn gegen den direkten Mitkonkurrenten TC BW Ladenburg in Ladenburg mit 6:3 durch. Nach Siegen von Walter Linn, Ewald Roeben, Manfred Hoffmann und Klaus Borrmann stand es bereits 4:2 nach den Einzeln. Souverän in jeweils 2 Sätzen siegten anschließend Doppel 1 mit Walter Linn /Frieder Böhm sowie Doppel 3 mit Horst Grisse/Erich Kästner. In drei hartumkämpften Sätzen musste sich das Doppel 2 mit Ewald Roeben/Manfred Hoffmann allerdings geschlagen geben. Die Mannschaft wird sich noch einmal verstärken und hofft auch in der kommenden Runde ein gewichtiges Wort im vorderen Tabellenbereich mitreden zu können.

Damen:

Damen 30: 5:4-Sieg beim DJK Mannheim

Bei den Damen 30 (1.Bezirksliga) stand es nach den Einzeln gegen den DJK Mannheim 3:3. Die Einzelpunkte holten Katja Finke, Gisela Wolff und Carolin Brandt. Claudia Schreiner verlor unglücklich im dritten Satz nachdem sie den zweiten Satz zu Null gewann und im dritten Satz schon Matchball hatte. Bei den Doppeln sorgten Schreiner/Wolff für den vierten Matchpunkt, während das zweite Doppel mit Finke/C.Brandt nach einem Dreisatzkrimi den entscheidenden fünften Punkt holte.

Damen 40: 

Damen 50/1: 6:3 - Sieg über Rhodia Freiburg

Zum Saisonschluss errangen die Damen 50 einen überzeugenden 6:3 -Sieg über den stark eingeschätzten SV Rhodia Freiburg und beenden die Medenrunde mit einem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz in der Oberliga. Die Spiele waren allerdings sehr eng, denn die Damen 50 haben viermal im 3.Satz gewonnen und zweimal im 3. Satz verloren, wobei Pannier wegen Verletzung aufgeben musste. In 3 Sätzen gewannen Hartung, Michelmichel, Waack und das Doppel Hartung/Pannier. Waack/Kester mussten sich nach hartem Kampf im 3. Satz geschlagen geben. Klare Erfolge verbuchten gewann Kester ihr Einzel und Schuler/Michelmichel ihr Doppel. Nach dieser erfolgreichen Saison werden die Damen 50 im nächsten Jahr erneut die Regionalliga ansteuern...

Damen 50/2:  

Junioren AK 1:

Junioren AK 2: Meisterschaft!

Geschafft! Durch einen ungefährdeten 6:0-Sieg im letzten Spiel gegen den TC GW 1974 Edingen sicherten sich die Junioren U16 den Gruppensieg. Ohne Niederlage blieb das Team um Mannschaftsführer Jochen Blesch in dieser Saison. An Punkt 1 setzte sich Alexander Wolff ohne größere Mühe mit 6:0, 6:0 durch. Auch Jochen Blesch an Punkt zwei hatte bei seinem 6:2, 6:1 keine Schwierigkeiten. An Punkt drei war Maurice Rütters zu stark für seinen Gegner und siegte mit 6:0, 6:3. Maurizio Libertini an Punkt vier musste da bei seinem 2:6, 6:3, 6:3-Sieg schon mehr kämpfen. Wolff/Blesch holten sich durch einen 6:1, 6:0-Erfolg den fünften Punkt, worauf Rütters/Libertini mit 6:2,5:7 und 6:4 auf den 6:0-Endstand erhöhten.

Junioren AK 4: kein Bericht

Junioren AK 6: kein Bericht

Juniorinnen AK 1: kein Bericht