Das Wochenende vom 10. und 11. Mai 2003:

Herren 1: Die Badenliga beginnt erst im Juli

Herren 2:

Herren 40: 4:5-Niederlage im 2. Verbandsspiel

Herren 50: spielfreies Wochenende

Herren 55/1: Souveräner Start

Beim Spiel gegen 1.TC RW Wiesloch hatten die Herren 55/1 mit einem 9:0 - Sieg sehr reichliche Ausbeute. Besonders die von der Herren 50 "ausgeliehenen" Spieler  Schildhauer und Paulik sowie Neuzugang Huber haben überzeugt.

Herren 55/2: Fehlstart hingelegt...

Die 2. Mannschaft der Herren 55  begann die Medenrunde 2003 mit einem glatten Fehlstart. Die bisherigen 3 Spiele gingen allesamt verloren. War es gegen Steinklingen noch knapp mit 4:5, musste man beim 2:7 in Heidelberg und 1:8 in Tauberbischofsheim die deutliche Überlegenheit der gegnerischen Mannschaft anerkennen. 

Herren 60/1: Super! 5:4 über Oberursel!

Georg Köslich, einer der Matchwinner bei den Herren 60, hatte gut lachen. Mit seinem Sieg auf Punkt 4 gegen den bärenstarken  Volker Babel vom favorisierten TC Oberursel legte er den Grundstein für einen nicht geglaubten Heimsieg des Regionalligisten aus Weinheim. Aber jetzt der Reihe nach. Dr. Hans-Peter Vogel konnte trotz einer 5:2 Führung im ersten Satz den Vorsprung nicht halten und musste sich seinem fitteren Gegner mit 5:7 / 4:6 geschlagen geben. Walter Linn war chancenlos und strich glatt mit 3:6/0:6 die Segel. Georg Köslich brachte sein Spiel wie gesagt in trockene Tücher. Im Gleichschritt spielten  Dieter Fritz auf Punkt 1 und Jürgen Kämmle auf Platz 3 . Jeweils 6:0 lautete bei beiden der Zwischenstand nach dem 1.Satz.  Teamchef Georg Schultz verlor gerade mit zweimal 1:6 sein Einzel, da mussten sich sowohl Dieter Fritz als auch Jürgen Kämmle nochmals gewaltig strecken. Nach den so eindeutigen ersten Sätzen hieß es am Ende 7:5 bezw.6:4 für die Weinheimer. Alles hing nun von den Doppeln ab. Fritz/Dr. Vogel zeigten sich in blendender Spiellaune und brachten mit 6:0 / 6:1  das Weinheimer Team in Front. Linn/Schultz im 3. Doppel hatten nichts zu bestellen und gaben den Punkt an Oberursel ab. Beispielhaft der Einsatz und die Spielfreude bei Köslich/Kämmle Jeder Punkt umkämpft, der erste Satz geht 7:6 im Tie-Break an Weinheim. Der 2. Satz bis zum 4:4 weiter unter Hochspannung, dann das erlösende Break und dann der entscheidende Matchball. Ja, wie sagte Georg Köslich so treffend : Tennis kann so schön sein - Tennis macht Spass. Endstand: 5:4 für die TC 02ler.

Herren 60/2: Klarer 7:2 - Erfolg zum Auftakt

Im ersten Spiel der Medenrunde 2003 konnten sich die Herren 60+/2 Klar gegen den TC Oftersheim durchsetzen. Lediglich Franz Focke an Punkt 1 und Georg Schultz an Punkt 2 mußten jeweils nach drei hartumkämpften Sätzen die Punkte dem Gegner überlassen. Nach 4:2 in den Einzeln gewannen Focke/Hoffmann nach 3 Sätzen, Linn/Böhm nach 2 Sätzen und Grisse/Kästner nach ebenfalls 3 Sätzen zum Endstand von 7:2.

Damen 40:  4:5 - Niederlage trotz großem Einsatz

Die Mannschaft Damen 40  konnte in ihrem ersten Spiel der Medenrunde in Friedrichsfeld nach hartem Kampf und in drei Dreisatzspielen ihre Einzel mit 3:3 abschließen. In den Doppeln setzte sich trotz großen Einsatzes leider nur das Team Anita Flocke / Sybille Maier mit einem Sieg durch. Somit mußten wir das Gesamtergebnis leider mit 4:5 akzeptieren.