Das Wochenende vom 3. und 4. Mai 2003:

Herren 1: Die Badenliga beginnt erst im Juli

Herren 2: 3:6 - Niederlage in Tauberbischofsheim

Die Revanche zum letztjährigen Sieg gegen den TC im TSV Tauberbischofsheim hatten sich die Herren II (2. Bezirksliga) zum Saisonstart wohl etwas anders vorgestellt. Dabei sah zunächst alles recht gut aus, denn wie im vergangenen Jahr gab es nach den Einzeln einen 3:3-Zwischenstand. Heiko Wunderlich zeigte an Punkt 1 gegen den Mazedonier Popov druckvolles Tennis und behielt mit 6:3/3:6/6:4 die Oberhand. Überzeugen konnten auch die zuverlässigen Routiniers Dr. Andreas Multerer (Pkt.3) und Jürgen Tröger (Pkt.4) mit 6:4/6:4- bzw. 6:0/6:0- Zweisatzsiegen. Der junge Alexander Wolff schien lange wie der Sieger in seiner Partie, musste diese dann aber doch noch mit 6:3/3:6/5:7 abgeben. Die Doppel mussten entscheiden, und da verließ Detmers/Tröger und Wolff/Tegtmeyer die Fortune bei zwei Tiebreak-Niederlagen im 3. Satz. Endstand: 3:6 für Tauberbischofsheim.

Herren 40: Glücklicher 5:4 - Sieg in Waldkirch

Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle auf beiden Seiten und schwierigen äußeren Bedingungen entwickelten sich zum Saisonauftakt ganz ansehnliche Spiele. In der ersten Runde konnte Fritz Wegerle einen sehr wichtigen Erfolg gegen Bernd Dischinger verbuchen. H.J. Graf und Hans Krüger fehlten noch die Spielpraxis und mussten sich ihren Gegnern jeweils in 2 Sätzen geschlagen geben. Nach 2 klaren Erfolgen von Wolfram Pachel und Peter Mussler musste sich Roland Lies seinem Gegner nach gutem Spiel im 3. Satz geschlagen geben. Damit stand es nach den Einzeln 3:3. Die beiden noch fehlenden Punkte konnten die Doppel Mussler/Graf sowie Pachel/Lies nach 2 umkämpften aber letztendlich doch verdienten Doppelerfolgen verbuchen.

Herren 50: Gelungener Saisonauftakt: Eberbach mit 6:3 besiegt

Die Herren 50 mussten am 3. Mai beim TC BW Eberbach antreten, keine leichte Aufgabe für das Verbandsliga-Team, denn die Eberbacher wurden auf Grund ihrer ausgezeichneten letztjährigen Platzierung als einer der Favoriten für den Aufstieg in die Oberliga gehandelt. Im Spitzeneinzel konnte Achim Hubig nur phasenweise an gewohnte Leistungen anknüpfen und unterlag nach zwei Sätzen. Besser lief es bei Bernd Jung, der seinen Gegner mit 6:2/6:0 geradezu deklassierte und Uli Nägele, der mit 6:4/7:5 gegen einen unangenehm mit der Vorhand agierenden Gegner die Oberhand behielt. Karl-Heinz Frank musste sich mächtig strecken, um mit 6:4/5:7/6:4 als Sieger den Platz zu verlassen, während Walter Schildhauer nach gutem Start in drei Sätzen unterlag. Zum "Matchwinner" des Tages avancierte Gerd Fiethen an Punkt 5, als er mit 5:7/6:1/6:1 einen kaum erwarteten Erfolg über Toni Habel verbuchen konnte. Trotz dieser 4:2-Führung aus den Einzeln konnten sich die Weinheimer noch nicht in Sicherheit fühlen; man wusste um die Doppelstärke der Gastgeber. So unterlag das auf Sieg programmierte 3. Doppel Jung/Fiethen im Tie-Break des dritten Satzes, doch an ihrer Stelle sorgten Frank/Nägele in drei Sätzen für den 5. Matchpunkt, und wenig später vesöhnten Hubig/Schildhauer durch einen Dreisatzerfolg für ihre Einzelniederlagen. Mit diesem hart erkämpften 6:3-Auftakterfolg haben die Herren 50 die Basis für eine erfolgreiche Verbandsligasaison gelegt.

Herren 55/1: kein Bericht

Herren 55/2: kein Bericht

Herren 60/1: Keine Chance beim TC Waldau-Stuttgart (0:9)

Am vergangenen Samstag reiste die Mannschaft um Teamchef Georg Schultz zum 1. Auswärtsspiel gegen den Favoriten der Gruppe 1 nach Stuttgart/Waldau. Waldau trat auch in diesem Jahr wiederum in Bestbesetzung an. Mit Bodo Nitsche, dem amtierenden Mannschaftsweltmeister und Nr. 1 in seiner Altersgruppe hatte Dieter Fritz im Spitzeneinzel nicht den Hauch einer Chance. Nach schnell verlorenem 1.Satz konnte Dieter drei Spiele im 2.Satz für sich entscheiden - eine Gewinnchance bestand nie. Nicht anders erging es Dr.Hans-Peter Vogel; seinen Gegner Peter Sigwart kannte er schon aus unzähligen Duellen noch aus der Zeit im Württembergischen Verband. Auch diesmal war Dr. Vogel chancenlos und gab sich mit zweimal 1:6 geschlagen. Jürgen Kämmle und Franz Focke standen in ihren Einzeln ebenso auf verlorenem Posten und hatten beide nach kurzer Spieldauer das Nachsehen. Eigentlich hatte Georg Köslich die besten Chancen, einen Punkt für Weinheim zu sichern. Aber auf jeden guten Ball von Köslich hatte sein Gegner eine bessere Antwort parat und gewann endlich mit 6:4 / 6:3. Auch Klaus Brandt musste sich trotz starker Gegenwehr mit 2:6/3:6 geschlagen geben. Den einzigen Satz in dieser einseitigen Begegnung verbuchten im 1. Doppel Fritz/Brandt mit 7:5. Das war es dann aber auch; die beiden Gewinnsätze machte der Gegner. Doppel 2 + 3 ging ebenso an die Stuttgarter, die ihre Favoritenrolle mit dem Endergebnis 9:0 eindrucksvoll unterstrichen.

Herren 60/2: kein Bericht

Damen:kein Bericht

Damen 30: Nach 6:3-Auftakterfolg eine 2:7-Niederlage

Mit eine 6:3 Erfolg beim TC Schriesheim feierten die ehemaligen Damen 2 ihren Einstand in der neuen Altersklasse Damen 30. Im Einzel sorgten Katja Finke, Gisela Wolff und Mizi Michael für einen 3:3 - Zwischenstand. In den Doppeln punkteten Finke/Carolin Brandt, Schreiner/Michael und Wolff/Karin Brandt. Beim TC 70 Sandhausen unterlagen sie einer gut aufspielenden Mannschaft mit 2:7. Den Ehrenpunkt im Einzel holte Gisela Wolff. Im Doppel überzeugten die Neuzugänge Anke Huber und Bärbel Huber mit einem heißumkämpften Dreisatzmatch

Damen 40: kein Bericht

Damen 50/1: 6:3 - Erfolg in Hockenheim

Das war ein enges Match, auch wenn es am Ende 6:3 für die Weinheimerinnen stand. Dagmar Hartung unterlag im 3. Satz im Tiebreak, während Karin Pannier in zwei Sätzen die Überlegenheit der Gegnerin anerkennen musste. Liesel Dümont und Herta Michelmichel überzeugten durch Zweisatzerfolge, und Evi Schuler und Helga Mittnacht sorgten durch hart erkämpfte Dreisatzsiege für die 4:2 - Führung. Lange dauerte die Diskussion um die richtige Doppelaufstellung. Das Ergebnis: Hartung/Pannier siegten 6:2/6:4 und Schuler/Michelmichel 6:1/6:0. Fazit: Alles richtig gemacht!
Nach diesem guten Auftakt in der Oberliga geht es im nächsten Spiel am 17.05. nach Bruchsal, und die Damen 50 sind zuversichtlich, gegen den Gruppenneuling auf der Erfolgsstraße bleiben zu können. 

Damen 50/2: kein Bericht

Junioren AK 1: Erfolgreicher Start  in die Saison

Die Junioren U 18 setzten sich im Heimspiel gegen die Jungs vom TK GW Mannheim mit 5:4 durch. Zu Null gewann Alexander Wolff sein Spiel, gefolgt von Tim Tegtmeyer und Jürgen Baur. Im Doppel setzten sich Wolff/Tegmeyer und Baur/Rütters durch.

Junioren AK 2: kein Bericht

Junioren AK 4: kein Bericht

Junioren AK 6: kein Bericht

Juniorinnen AK 1: kein Bericht