Trainer 2009
 

Training für Fitness und mentale Herausforderungen

Cheftrainer Michael Quitsch demonstrierte beim TC02 sein Trainingskonzept.

Weinheim. Zufriedene Gesichter beim TC 1902 Weinheim am Ende des Aktionstags "Weinheim spielt Tennis". Die offizielle Eröffnung der Tennissaison im 107. Jahr des Vereinsbestehens war ein voller Erfolg. Zahlreiche Tennisbegeisterte waren der Einladung des Traditionsvereins gefolgt. Sommerliche Temperaturen, hervorragend hergerichtete Tennisplätze, interessante Begegnungen und am Ende konnte der Vorstand auch noch einige neue Vereinsmitglieder begrüßen.
Am frühen Nachmittag stellte Cheftrainer Michael Quitsch seine "TennisBase Rhein-Neckar im
TC 1902 Weinheim" vor. Trainer und Schüler demonstrierten anhand konkreter Übungen die sportlichen Konzepte der "TennisBase". Quitsch und seine Trainer kümmern sich nicht nur um die körperliche Fitness und Spielfertigkeit der Jugendlichen. Auch die Bewältigung der mentalen Herausforderungen im Tennissport gehört zu den Trainingszielen. Im Rahmen seines ganzheitlichen Trainingsprogramms hatte Quitsch in der vergangenen Woche die Sportpsychologin Birgit Joos vom Institut für Sportpsychologie und mentales Coaching ins Clubhaus eingeladen. Sie berichtete über Konzepte zur Entwicklung von Selbstvertrauen und innerer Stärke, damit Tennissportler in Stresssituationen einen kühlen Kopf bewahren und ihre gewohnte Leistung abrufen können.

Der weitere Nachmittag stand im Zeichen vieler ungezwungener Tennisbegegnungen, bei denen sich Mitglieder und Schnuppergäste kennen lernen konnten. Sportlicher Höhepunkt war das Showmatch zwischen Patrick Knobloch und Felix Grabs. Beide spielen in der ersten Herrenmannschaft des TC02 in der Baden-Württemberg-Liga und konnten die Zuschauer mit packenden Ballwechseln begeistern.

Die Abendveranstaltung wurde auf der stimmungsvoll hergerichteten Terrasse des Clubrestaurants ausgerichtet. Clubwirt Kudi war auf die 100 Gäste bestens vorbereitet. Die Live-Band Joe Vento setzte die musikalischen Akzente des Abends.

Vorsitzender Berndt Walper nutzte vor dem Abendessen die Gelegenheit, sich bei allen zu bedanken, die bei der Herrichtung des Clubhauses, der Plätze und der Grünanlagen geholfen und das Saisoneröffnungsfest möglich gemacht haben.

Er betonte, dass wichtige Themen auf der Vereinsagenda stehen. Dazu gehören die Modernisierung des Clubhauses, aber auch neue sportliche und wirtschaftliche Konzepte. Der neu gewählte Vorstand werde sich dieser Herausforderungen aktiv annehmen. Allerdings sei die Unterstützung durch Mitglieder und Sponsoren unverzichtbar. Der TC02 sei insgesamt gut aufgestellt und blicke mit großer Zuversicht nach vorne. Besonders stolz könne der Verein wieder auf die große Zahl der in der Medenrunde gemeldeten Mannschaften sein. Insgesamt sind 19 Teams gemeldet, wovon drei Mannschaften als Spielgemeinschaft in Kooperation mit dem TC Leutershausen antreten.

Die Spieler der ersten Herrenmannschaft des TC02 nutzten die Gelegenheit, sich im Rahmen der Abendveranstaltung persönlich vorzustellen und um kräftige Unterstützung bei den bevorstehenden Medenspielen zu werben. Im Namen seiner Teamkollegen versprach Kapitän Patrick Knobloch spannende Spiele. Als wichtigsten Neuzugang kann der TC02 den Bundesliga- und ATP-Spieler Daniel Elsner vermelden. Elsner ist von Grün-Weiß Mannheim nach Weinheim gewechselt. rb