Spielberichte Herren 1 - Badenliga

1.Saisonsieg mit 7:2 in Villingen

Das Badenligateam des TC 02 fuhr am Samstag nach Villingen zu seinem dritten Spiel der Saison. Die Reise hatte sich gelohnt, mit einem deutlichem 7:2 Ergebnis ließen die Weinheimer ihren Gastgebern kaum eine Chance.

Schnell beendete die Nummer zwei, Branislav Garlik, sein Spiel, er verpasste seinem Gegenüber, Thomas Hipp, im Eiltempo eine 6:1/6:0 Niederlage. Nach drei Sätzen gegen Michael Heppler(6:3/4:6/6:3) verließ auch Mannschaftsführer Marco Knobloch an Platz vier als Sieger den Platz. Mit Dominique Adelhardt hatte die Nummer sechs , Heiko Wunderlich, einen aufschlagharten Gegner. Wunderlich konnte sich zwar gegenüber den letzten zwei Spielen deutlich steigern, verlor aber mit 3:6 und einem unglücklichen 6:7 im zweiten Satz. Auch Christian Haack hat sich deutlich verbessert, aber auch er unterlag nach kämpferischer Leistung in zwei Sätzen ( 5:7/3:6 ) seinem Kontrahenten Tobias Ringler. Der an Platz drei agierende Spanier; Manuel Sala, bezwang seinen Herausforderer, den Schweizer Fabio Risoli mit 6:3/6:4. Im Spitzeneinzel hatte es Patrick Knobloch mit dem Tschechen Vencl (450 ATP) zu tun. Knobloch setzte sich souverän durch und verbuchte nach zwei Sätzen(6:4/6:4) den vierten Matchpunkt für Weinheim . Eine 4:2 Führung nach den Einzeln stellte für die TC-02-ler ein gute Basis für ihr Doppelspiel dar. Als erste beendeten Wunderlich/Sala ihr Match gegen Heppler und den für Risoli ausgetauschten Benninghaus mit 6:3/6:2 und brachten den Weinheimern den siegbringenden fünften Matchpunkt. Das erste Doppel Patrick Knobloch/Galik folgte nach einem Zweisatzsieg (7:5/6:3) gegen Vencl/Hipp. Auch Marco Knobloch beendete mit Christian Haack erfolgreich sein Match gegen Ringler/Adelhardt (7:6/6:3). „ Nach dem Match dürfen wir durchaus zufrieden sein und der Gewinn der drei Doppel hat die Moral der Mannschaft deutlich gestärkt „“, kommentierte Trainer Karsten Formatschek das Spiel.

5:4 - Sieg in Oberweier - 3. Doppel sorgt für die Wende

Auf einen stärkeren Gegner als erwartet trafen die Weinheimer am Sonntag beim SV Oberweier. Heftige Regenfälle zwangen die Spieler oft zu Unterbrechungen, sodass die Einzel erst nach 18.00 Uhr abgeschlossen werden konnten. Branislav Galic schickte seinen Gegner, Bastian Faisst, mit Höchststrafe vom Platz und auch Marco Knobloch setzte sich gegen Thorsten Weisser in zwei Sätzen durch. Heiko Wunderlich unterlag seinem Gegner mit 1:6/3:6, wobei das Ergebnis nicht den Spielverlauf wiederspiegelt. Alle Spiele gingen über Einstand, bei dem der Oberweirer das glücklichere Händchen hatte. Während sich Patrick Knobloch an Nummer eins mit 3:6/4:6 dem Slowenen Krusserac beugen musste, setzte sich Manuel Sala gegen den Franzosen Christoph Knapp deutlich mit 6:2/6:2 durchsetzte. Christian Haack gab seinen Punkt nach zwei Sätzen an Oberweier ab damit lautete der Zwischenstand 3:3 nach den einzeln und die Partie war noch völlig offen. Das erste Doppel P.Knobloch/Galik zeigte eine überzeugende Leistung und holte einen weiteren Siegpunkt für sein Team. M. Knobloch/Haack mussten wegen Regen in die Halle ausweichen, wo sie ihren Gegnüber in zwei Sätzen unterlagen.

Das dritte Doppel Sala/Wunderlich mussten bei einem Stand von 6:3 und 4:2 auch in der Halle weiterspielen. Sie schafften noch das 5:2 verloren aber den zweiten Satz mit 7:5. An Dramatik kaum zu überbieten war der dritte Satz. Bei einem Rückstand von 2:4 gelang den Weinheimern der Durchbruch und sie beendeten das Match im Tie-Break.

In der Randliste steht nun der TC 02 an 4. Stelle