Spielberichte
(senden an berichte@tc02weinheim.de )

Die Medenspiele vom 26. und 27. Juni 2004

Herren 2

Herren 3

Herren 40

Herren 50

Knappe 4:5 - Niederlage gegen den TC BW Eberbach - Klassenerhalt gesichert

In den letzten Jahren standen sich der TC 02 und der TC Blau-Weiß Eberbach schon oft gegenüber. Und immer waren es enge, spannungsgeladene Matches. So auch diesmal. Die Gäste aus Eberbach, gegenüber dem Vorjahr an zwei Positionen verstärkt, kamen als leichte Favoriten nach Weinheim, doch machten ihnen die TC 02ler das Siegen nicht leicht. Im Spitzeneinzel traf Achim Hubig auf den in der Badischen Rangliste an 15 positionierten Wolfgang Herbert, ließ sich jedoch weder von diversen "Mätzchen" seines Gegners noch von dessen "Mondbällen" aus dem Konzept bringen und siegte mit konsequentem Angriffstennis nach über drei Stunden mit 4:6/6:3/6:2. Dieter Fritz, von den Herren 60 für den verletzten Bernd Jung "ausgeliehen", hatte ausgezeichnete Spielszenen, führte in beiden Sätzen 5:2, hatte Satzbälle, doch schien an diesem Tag das Pech am Schläger zu kleben (5:7/6:7). Auch Uli Nägele war zunächst klar in Führung, als sein Gegner seine schnelle Vorhand immer besser einsetzte und dem Weinheimer eine knappe 6:7/5:7 - Niederlage zufügte. Gerd Fiethen und Rainer Schaub mussten jeweils in zwei Sätzen passen, doch dann kam noch einmal Freude beim TC 02 auf, als Georg Köslich mit 4:6/6:2/6:2 seinen Gegner vom Platz schickte. 2:4 nach den Einzeln, eine schwierige Ausgangslage für die Doppel. Hubig/Schaub und Fritz/Köslich konnten mit knappen Zweisatzsiegen das Rennen kurzzeitig  noch einmal offen gestalten, jedoch besiegelte schließlich der Matchverlust von Nägele/Fiethen die 4:5 - Gesamtniederlage. Eberbach bleibt dadurch auf dem zweiten Tabellenplatz und spielt um den Aufstieg in die Oberliga, die Weinheimer beenden die Medenrunde mit einem sicheren 4. Platz.

Herren 55/1

Mit 8:1 über Großsachsen dem Aufstieg ein Stückchen näher gerückt

Nichts zu bestellen hatten die Gäste vom TV Germania Großsachsen gegen die in ambitionierten Herren 55. Schon in den Einzeln machten Jürgen Kämmle, Walter Schildhauer, Peter Paulik, Dr. Clemens Kwossek und Uli Tegtmeyer mit souveränen Zweisatzsiegen alles klar. Lediglich Werner Rüffer zeigte sich an diesem Tag "gastfreundlich" und überließ seinem Gegner nach drei Sätzen den Matchpunkt. In den Doppeln erhöhten Kämmle/Schildhauer, Paulik/Dr. Kwossek sowie Tegtmeyer/Dr. Baur zum 8:1.

Herren 55/2

Herren 60

Herren 60/2l

3:6 - Niederlage in Planckstadt

Die Herren 60/2  waren zu Gast beim TC  Plankstadt. Nach den Einzeln war  für Weinheim die Welt noch in Ordnung; es stand 3:3. Roeben siegte überlegen und nach einem erbitterten Kampf in drei Sätzen, auch Rosenberger und Linn konnten ihre Matches erfolgreich gestalten. Hoffmann verlor dagegen seinen Kampf im dritten Satz. Nun wurde versucht mit der siegreichen Doppelaufstellung gegen Sandhausen wieder zum Erfolg zu kommen, was deutlich schief ging. Ein Doppel wurde in zwei und die beiden anderen Doppel nach hartem Kampf in drei Sätzen verloren. Endergebnis 6:3 für Plankstadt.

Herren 60/3

Damen

Damen 30

6:3 - Erfolg bei DJK Mannheim

Nach den zwei Niederlagen in Folge legten die Damen 30 (1. Bezirksliga) wieder los. Da  die Nummer eins Claudia Schreiner wegen Verletzung aussetzen musste und zwei weitere Stammspielerinnen ebenfalls  fehlten,   fuhr das Team mit Unterstützung zweier Spielerinnen der Damen 50 zum DJK Mannheim. Schnell beendeten Evi Schuler und Carolin Biele ihre Spiele in der ersten Einzelrunde und auch Katja Dettmar und Inge Waack hatten keine Mühe mit ihren Gegnerinnen. 4:2 lautete der Zwischenstand nach den Einzeln. Die Weinheimerinnen  mussten im Doppelspiel noch einmal alle Reserven locker machen, denn sie stießen auf doppelstarke Gegnerinnen. Den erlösenden fünften Punkt holten Dettmar/Biele, gefolgt von Gerth/Michael

Damen 40

Damen 50

Damen 50/2

Junioren U 18

Junioren U 16

Junioren U 14

Junioren U 12

Junioren U 10

Jubel über 5:1 gegen TC Neckarau 2

Überlegen spielten die Jüngsten bei ihrer Begegnung gegen Neckarau. Yves Hönnige (1), sowie Rouven Bauer (2) gewannen zuerst ihre Einzel mit jeweils klarem 6:0 / 6:0. Es folgte Christopher Graf (3)  ebenso sicher mit 6:0 / 6:3. Valentin Schuhmann auf Punkt 4 spielte am längsten, verlor aber seine Begegnung mit 3:6/2:6. So ging man schon relativ ruhig mit der 3:1 Führung in die Doppel. Rouven/Christopher im 2. Doppel ließen ihren Gegnern mit 6:1/ 6:0 keinerlei Chance und holten zuerst den ersehnten 4. Punkt. Das tolle Ergebnis von 5:1 spielten Yves/Valentin heraus in einem überaus spannenden Match, das 6:3 / 6:4 endete. Die Freude über den 1. Sieg (nach 2 Unentschieden und 1 Niederlage bisher) war riesig. Das Ziel für den kommenden Samstag auswärts gegen Seckenheim ist wohl jedem klar...

Juniorinnen U 18

Juniorinnen U 16

Juniorinnen U 10