Spielberichte
(senden an berichte@tc02weinheim.de )

Jawohl, es ist endlich wieder soweit. Jedes Wochenende aktuelle Berichte von den Medenspielen unserer Mannschaften. Ältere Spielberichte können im Archiv nachgelesen werden.

Und hier das Wochenende vom 18/19. Juni 2005

Herren 1

Herren 2

Herren 3

Herren 40

Herren 50

Aufstieg in die Oberliga knapp verpasst - nach 6:3 über Bretten Tabellenzweiter

Die Herren 50 kämpften am vergangenen Samstag in einem „Fernduell“ um den Gruppensieg in der Verbandsliga. Zur gleichen Zeit trat nämlich der Spitzenreiter Wolfsberg-Pforzheim bei Ski Ettlingen an, und für das Weinheimer Team ging es ebenso wie für die Wolfsberger nicht nur um den Sieg. Auch die Höhe des Ergebnis sollte über den Aufstieg in die Oberliga entscheiden. Die TC 02ler gingen ohne den an der Schulter verletzten Achim Hubig gegen den TC Bretten ins Rennen, keine gute Basis für einen möglichst hohen Erfolg. Bernd Jung musste im Spitzeneinzel seinem prominenten Gegner Deuss ebenso den Matchpunkt überlassen wie Peter Trautmann an Punkt zwei, bei dem an diesem Tag nicht viel zusammen lief. Uli Nägele spielte dagegen äußerst konzentriert und ließ seinem läuferisch starken Gegner keinerlei Siegchance, und auch Gerd Fiethen ließ bei seinem Zweisatzsieg nichts anbrennen. Peter Paulik kam an diesem Tag einfach nicht richtig ins Spiel, hatte zudem in entscheidenden Spielszenen nicht das Glück auf seiner Seite und musste eine Zweisatzniederlage hinnehmen. Nach einem Zweisatzsieg von Rainer Schaub stand es "nur“ 3:3 nach den Einzeln – da hatten sich die Herren 50 etwas mehr vorgestellt. Doch in den Doppeln legten sich die Weinheimer mächtig ins Zeug: Jung/Paulik steigerten sich immer mehr und siegten mit 1:6/6:1/6:2, und wenige Minuten später waren auch Nägel/Fiethen bei ihrem 7:6/6:3 – Sieg fertig. Trautmann/Schaub siegten ohne Spiel, so dass am Ende noch ein 6:3 – Gesamtsieg heraussprang, mit dem die Weinheimer mehr als zufrieden sein konnten. Da die Wolfsberger Mannschaft jedoch bei Ettlingen mit 7:2 erfolgreich war, bleibt das TC 02 – Team Tabellenzweiter und hat den Oberliga-Aufstieg knapp verfehlt.

Hier die komplette Übersicht über die Medenrunde der Herren 50.

Trotz einiger Verletzungsprobleme liegt eine erfolgreiche Verbandsliga - Saison hinter den Herren 50:

v.l.n.r.: Rainer Schaub, Peter Trautmann, Gerd Fiethen, Uli Nägele, Peter Paulik, Bernd Jung, Achim Hubig.

Ein Klick auf das Bild öffnet ein größeres.

Herren 55

Klarer 7:2 Heimsieg gegen Hemsbach

Gegen die Weinheimer waren an diesem Spieltag die Hemsbacher chancenlos, wobei sie wegen Verletzungen zwei Einzel vorzeitig beenden mussten. Für Alfred Kull war das Match bereits nach zwei Spielen gewonnen, sein Gegner gab wegen einer Zerrung auf. Georg Köslich gewann sein Einzel klar in zwei Sätzen und auch Werner Rüffer hatte keine Probleme mit seinem Gegner. Für Dr. Clemens Kwossek begann das Match zunächst sehr ausgeglichen, aber durch seine kämpferische Leistung gewann er den ersten Satz mit 6:1 und im zweiten Satz führte er bereits 3:0, als sein Gegner aufgeben musste. Im Spitzenspiel kam Dieter Fritz erstmals in dieser Saison zum Einsatz, wobei er auf einen sehr gut aufspielenden Gegner traf und sich nach sehr ausgeglichenem und spannendem Spiel knapp in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Für Walter Schildhauer begann zwar das Match nach Satzgewinn gut, allerdings wurde sein Gegner immer besser und das Spiel ging dann letztlich in drei Sätzen verloren. So ergab sich nach den Einzeln eine 4:2 Führung für die Weinheimer. Bei den Doppeln ließen dann die Weinheimer überhaupt nichts mehr anbrennen, wobei den Hemsbachern die Motivation zur Gegenwehr verloren ging. Fritz/Schildhauer, Köslich /Rüffer und Dr.Kwossek/Tegtmeyer gewannen jeweils klar in zwei Sätzen. Durch diesen Sieg konnten die Weinheimer an den 8:1 Erfolg der letzten Woche gegen Neckarelz anknüpfen und nehmen in der Tabelle den 2.Platz ein.

Herren 60

Herren 65

Auswärtsniederlage gegen Post Karlsruhe

Mit einer 3:6 Niederlage kamen die Herren 65 aus Karlsruhe zurück. Der Gastgeber ist mit dem Tabellenführer punktgleich und verfügt auch über eine ausgeglichene Mannschaft, die letztlich ihrer Favoritenrolle gerecht wurde. Zwar gewannen Dieter Fritz mit 6:1,6:2 und Georg Köslich mit 6:0,6:1 ihre Einzel klar, allerdings verloren Günther Heck, Werner Kolberg und Jochen Müller jeweils in zwei Sätzen. Lediglich Manfred Hoffmann konnte mit seiner kämpferischen Leistung das Match offen gestalten, musste sich aber trotzdem knapp geschlagen geben. Nach dem 4:2 Zwischenstand nach den Einzeln konnte lediglich das Doppel Fritz/Köslich einen deutlichen Sieg verbuchen, die beiden anderen Doppel gingen an die Karlsruher, die somit das gesamte Match mit 6:3 für sich entscheiden konnten.

Damen

Damen 30

Eine einkalkulierte 0:9 - Niederlage bei Rot-Weiß Mannheim

Die Damen 30 kassierte gegen den TC RW Waldpark Mannheim eine vorhersehbare 0:9 - Niederlage. Lediglich Claudia Schreiner hatte gegen eine unglaublich gut spielende Litauerin eine Chance und unterlag nach tollem Spiel im dritten Satz mit 4:6. Katja Dettmar spielte stark, leistete sich aber zu viele Fehler und unterlag. Birgitta Zöller hatte eine Mannheimerin auf der anderen Seite, die durch sehr sicheres Grundlinienspiel mit vielen Slice-  Bällen überzeugte. Mannschaftsführerin Mizi Michael, zum ersten Mal an Punkt 4 spielend, konnte gut mithalten, hatte aber ebenso wie Kersten Stopp und Anke Huber keine Chance, da die Mannheimer Spielerinnen einfach zu sicher waren.

Damen 40

Damen 50

Überzeugender 9 : 0 -Sieg über den TC Forchheim

Die Damen 50 haben deutlich ihre Spielberechtigung in der Oberliga mit einem 9-0 Sieg bestätigt. Sie deklassierten ihre Gegnerinnen aus Forchheim ( Aufsteiger aus der Verbandsliga) mit teilweise sehr deutlichen Zweisatzsiegen.  Dagmar Hartung, Evi Schuler, Gila Vowinckel und Inge Waack siegten fast ohne Spielverlust, und auch Birgit Abt und Hertel Michelmichel waren bei ihren Zweisatzerfolgen jederzeit überlegen. In den Doppeln erspielten Hartung/Vowinckel (6:0/6:0) und Waack/Abt (6:0/6:1) weitere Matchpunkte, und nur das Doppel Schuler/Michelmichel zeigte sich im zweiten Satz "gastfreundlich", siegte aber letztlich ungefährdet mit 6:1/4:6/6:0.

Die erfolgreiche Damenmannschaft nach dem überlegenen Sieg zusammen mit den Gastgeberinnen aus Forchheim.

Ein Klick auf das Bild öffnet ein größeres.

Damen 50/2

Junioren U 18

Junioren U 16

Junioren U 14

Junioren U 12

Junioren U 10

Mit einem 4:2 in Dossenheim die Tabellenspitze gesichert

Diese Begegnung trat das „Dreamteam“ hoch motiviert an, denn auch Dossenheim spielte seine Matches bisher ohne einen einzigen Spielverlust.  In der Dauerbesetzung Rouven Bauer (1), Christopher Graf (2), Yves Hönnige (3) und Lucas Kadel an Punkt 4 reiste die Mannschaft an.  Graf und Hönnige zeigten ihren Gegnern relativ schnell ihre Grenzen auf und gewannen jeweils souverän mit 6:0 / 6:2. Lucas Kadel hatte etwas mehr Mühe, entschied die Partie aber letztlich mit 6:2 / 6:4 verdient für sich.  Rouven Bauer  verzweifelte an seinem Gegner, der ihm fast jeden Ball retournierte.  Die beiden lieferten sich tolle Ballwechsel, bei denen der Punkt jedoch fast immer an den Gegner ging. Mit 1:6 / 2:6 musste sich R. Bauer geschlagen geben. Die Doppel wurden nun taktisch gesetzt, um aus dem bereits erreichten Unentschieden den Sieg zu holen.  Mit Graf/Hönnige im 2. Doppel, die mit 6:1 / 6:1 gewannen,  war dieser schnell in der Tasche. Bauer/Kadel konnten ihre durchaus vorhandenen Chancen nicht nutzen und verloren 5:7 / 3:6. Mit diesen Leistungen scheint der Platz an der Tabellenspitze  auch bis zum Ende der Runde kaum noch gefährdet.

Juniorinnen U 18

Juniorinnen U 16

Juniorinnen U 10