Spielberichte
(senden an berichte@tc02weinheim.de )

Die Medenspiele vom 17. und 18. Juli 2004

Herren 1

Durch Siege über Tiengen (6:3) und Oberweier(7:2) an der Tabellenspitze

Gegen den Bundesliga-Absteiger RW Tiengen liefen am vergangenen Samstag die TC 02ler zu Hochform auf, allen voran im Spitzeneinzel Patrick Knobloch, der seinem Gegner Parun, immerhin Nummer 450 ATP, nicht den Hauch einer Chance ließ (6:2/6:2).Gewohnt souverän auch Branislav Galik (6:1/6:4), und Alexander Schweizer bewies bei seinem 6:1/6:3 - Sieg erneut, dass er eine riesengroße Verstärkung im TC 02 - Team ist. An Vier genügte dem spanischen Grundlinienspezialisten Manuel Sala jeweils ein Break zum Matchgewinn (6:4/6:4).Helmuth Fellner unterlag denkbar knapp im dritten Satz mit 4:6, während Karsten Formatschek mit 3:6/2:6 eine deutliche Niederlage kassierte. In den Doppeln sicherten Knobloch/Galik und Schweizer/Sala den 6:3 - Gesamtsieg.
Gleich am nächsten Tag ging es vor heimischer Kulisse weiter - schade, die niveauvollen Matches hätten mehr Zuschauer verdient! Knobloch, Galik, Schweizer und Sala blieben weiter ungeschlagen, wobei vor allem Knobloch erneut durch ungemein druckvolles Tennis zu begeistern wusste. Fellner musste erneut über drei Sätze gehen, blieb diesmal jedoch mit 6:4 erfolgreich. Lediglich Christian Hark musste seinem Gegner den Matchpunkt überlassen, so dass es bereits 5:1 nach den Einzeln stand. In den Doppeln erhöhen Knobloch/Schweizer und Galik/ Fellner das Weinheimer Punktekonto, während Sala und der erstmals eingesetzte Jugendspieler Timo Machleid überfordert waren. Endstand 7:2 für den TC 02.
Am kommenden Samstag, 24.07., findet ab 11.00 Uhr das nächste Heimspiel gegen den TC RW Wiesloch statt.

Herren 2

Herren 3

Herren 40

Herren 50

Herren 55/1

Aufgestiegen!

Die Herren 55 sind in die 1. Bezirksliga aufgestiegen. Der letzte Gegner in der Medenrunde, Schwarz-Gelb Heidelberg, trat gar nicht erst beim TC 02 an. Eine nicht gerade sportliche Verhaltensweise, die den Heidelbergern neben einer 0:9-Niederlage auch noch eine saftige Geldstrafe einbringen wird.
Das Team des TC 02 hatte es nicht nötig, auf diese Weise zu gewinnen, stand es doch durch eine imponierende Siegesserie bereits vor dem letzten Verbandsspiel zu fast 100 % als Aufsteiger fest.

Herren 55/2

Herren 60

Herren 60/2

Herren 60/3

Damen

Damen 30

Damen 40

Damen 50

Damen 50/2

Junioren U 18

Junioren U 16

Junioren U 14

Junioren U 12

Junioren U 10

Juniorinnen U 18

Juniorinnen U 16

Juniorinnen U 10