Spielberichte
(senden an berichte@tc02weinheim.de )

Die Medenspiele vom 15./16. Mai 2004

Herren 2

Herren 3

Herren 40

Herren 50

Mit 7:2 die Punkte aus Ettlingen entführt

Auch wenn das Ergebnis mit 7:2 klar aussieht: Das Match der Herren 50 beim Ski-Club Ettlingen war eine ganz enge Partie. In der ersten Einzelrunde fand Bernd Jung nach 6:7 im ersten Satz seine gewohnte Form und siegte am Ende in überzeugender Manier mit 6:1/6:0. Gerd Fiethen war bei seinem 6:3/6:1-Sieg jederzeit Herr der Lage, während Rainer Schaub im dritten Satz mit 5:7 unterlag. Im Anschluss errang Achim Hubig mit einem Zweisatzsieg einen weiteren Weinheimer Matchpunkt, während Uli Nägele trotz guter Szenen gegen einen geschickt agierenden Gegner mit 6:7/2:6 passen musste. Da war es überaus wichtig, dass Peter Paulik nach verlorenem ersten Satz und Rückstand im zweiten mit einer großen kämpferischen Leistung das Blatt noch zu seinen Gunsten wenden konnte (5:7/6:4/6:2). Doch auch nach dieser 4:2 - Führung aus den Einzeln war die Partie nicht in trockenen Tüchern. Großer Schreck bei den Weinheimern, als im "auf Sieg programmierten" Spitzendoppel Bernd Jung gleich zu Beginn stürzte und sich am Knie verletzte. Schnell lagen er und Achim Hubig 0:4 zurück, doch dann steigerten sich die beiden von Punkt zu Punkt und holten gegen ihre am Ende konsternierten Gegner mit 6:4/6:2 den Siegpunkt. Erfreulich, dass auch Nägele/Fiethen und Paulik/Schaub nichts anbrennen ließen und mit Dreisatzerfolgen zum 7:2 - Gesamtsieg beitrugen

Herren 55/1

Nach 8:1 in Nußloch klarer Tabellenführer

Die Herren 55 haben in der 2. Bezirksliga mit einem 8:1 - Sieg beim TC Nußloch die Tabellenspitze erobert.

Herren 55/2

Herren 60

Beim 1:8 in Bad Ems erwartungsgemäß ohne Chance

Mit 1:8 verloren die Herren 60 ihr erstes Regionalliga-Auswärtsspiel in der laufenden Medenrunde beim Favoriten TC BW Bad Ems. Die Einzelspiele von Jürgen Kämmle, Dieter Fritz, Klaus Brandt, Georg Köslich und Franz Focke gingen alle eindeutig an den Gegner. Lediglich der an Punkt 6 spielende Rolf Böttger gab sich erst nach einem hartumkämpften 3. Satz geschlagen. Den Ehrenpunkt errang das 3.Doppel mit Dieter Fritz/Rolf Böttger nach drei Sätzen. Zum nächsten Heimspiel am kommenden Donnerstag (20.05.) erwartet die Mannschaft den spielstarken TEC Waldau-Stuttgart; Spielbeginn ist 13.00 Uhr.

Herren 60/2

Herren 60/3

Souveräner 7:2 - Erfolg über Friedrichsfeld

Die erstmals aufgestellten Herren 60/3 ließen in ihrem Match gegen den TV 1892 Friedrichsfeld keinen Zweifel an ihrer Spielberechtigung: In den Einzeln unterlagen zwar Hoffmann und Borrmann, doch sorgten Grisse, Schmidke, Kästner und Hartung mit klaren Zweisatzsiegen für eine 4:2 - Ausgangsposition, mit der es sich gut in die Doppel gehen ließ. Hier dominierten Hoffmann/Kästner, Grisse/Schmidtke sowie Schmidt/Hartung ganz eindeutig und spielten einen auch in dieser Höhe verdienten 7:2 - Erfolg heraus.

Damen

Damen 30

Mit 8:1 bereits der dritte Erfolg

Die Damen 30 erzielten gegen BW Schwetzingen im dritten Spiel den dritten Sieg der Saison. Ersatzgeschwächt ohne Ihren Teamchef Mizi Michael und gewarnt von der Niederlage des letzten Jahres zog die junge Mannschaft dennoch optimistisch in den Süden. Claudia Schreiner an Punkt 1 konnte in einem überzeugenden Match ihre Widersacherin schlagen und ließ diese an hartem Grundlinienspiel verzweifeln. Birgitta Zöller, starker Neuzugang, stellte das Spiel um und konterte ihre Gegnerin des öfteren aus. Gisela Wolff hatte keine Mühe und verpasste der Schwetzingerin eine „Brille“. Carolin Biele, frisch verheiratet und mit dem nötigen Elan, hatte nur im zweiten Satz ihre Probleme, konnte aber schließlich überzeugen. Die auf Punkt 5 spielende Ilka Gerth, Nesthäkchen der Mannschaft und Leihgabe der Damenmannschaft, erkämpfte souverän den 5. Punkt für Weinheim. Maskottchen Bärbel Huber hatte in einem sehr hart umkämpften Match Pech bei den „Big Points“ und unterlag knapp 5:7/5:7. Die neuformierten Doppel Gisela Wolff/Birgitta Zöller, Claudia Schreiner/Carolin Biele und Bärbel Huber/Ilka Gerth sicherten alle drei Matchpunkte. Nach diesen anstrengenden Wochen geht die Mannschaft nun in den verdienten Urlaub und wartet auf die kommenden Spiele ab dem 12.Juni.

Damen 40

Damen 50

Mit 2:7 von Darmstadt überrascht

Der erhoffte Sieg oder zumindest ein knappes Ergebnis, um den Klassenerhalt zu sichern, war den Damen 50 leider nicht vergönnt. Der TEC Darmstadt präsentierte sich überraschend stark. Nur Dagmar Hartung an Punkt 1 war bei idealem Wetter in besonders guter Spiellaune und siegte 6:4// 6:1. Evi  Schuler ( Punkt 4) und Inge Waack (Punkt 5) mussten leider ihren 3. Satz den Gegnerinnen überlassen, die übrigen Einzel gingen in zwei Sätzen verloren. Dagmar Hartung mit ihrer eingespielten Doppelpartnerin Karin Pannier konnte ihre gute Tagesform auch im Doppel halten, so dass das 1. Doppel den 2. Matchpunkt für die Mannschaft sichern konnte. Sie machten es allerdings zum Ende des 1. Satzes so richtig spannend, als sie im Tie-Break einen 1:5 - Rückstand aufholten. Damit war der Widerstand der Gegnerinnen gebrochen. Leider war das Endergebnis mit 2:7 unerwartet mager, und die Damen sehen daher mit gemischten Gefühlen dem Unternehmen Regionalligaverbleib entgegen. Beim nächsten Spiel am 20.5.auswärts gegen Ravensburg muss das Ziel sein, möglichst viele Sätze und Spiele zu gewinnen, um dann im Heimspiel am 5.6. gegen Trier kann die notwendigen Matchpunkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Damen 50/2

3: 6 gegen Handschuhsheim

Die Damen 50/2 hatten es letzten Mittwoch mit  dem DJK Handschuhsheim zu tun und unterlagen 3:6. Inge Waack auf Punkt eins gewann in einem sehr engen Match, ebenso I.Yamaguchi. Helga Mittnacht, Uschi Straßwiemer, Marlene Fink und D. Heck hatten in ihren Spielen leider keine Chance. Das zweite Doppel Waack/Kammerer holte den dritten Punkt für Weinheim.

Junioren U 18

Junioren U 16

Junioren U 14

Junioren U 12

Junioren U 10

Juniorinnen U 18

Juniorinnen U 16

Juniorinnen U 10