Spielberichte

Saison 2007

Start in die Medenrunde für den TC 02 - Bericht vom Wochenende 11.-13.05.07

 (klaro) Beim letzten Spieltag der Mannschaften des TC 02 Weinheim hielten sich Sieg und Niederlage die Waage. So endete das Heimspiel der Herren 65 gegen TG Vogelstang MA katastrophal. Trotz heftigem Einsatz, konnte nur Schmidtke sein Einzel gewinnen. Danach war Kosmetik angesagt, doch es blieb bei einem Sieg im Doppel von Kästner/Schmidtke. So  lies man die Männer von Vogelstang mit einem7:2-Sieg nach Hause ziehen.

Ein Auftakt nach Maß gelang den Herren 55 in ihrer ersten Oberliga-Begegnung gegen den TC Hockenheim. In der ersten Einzelrunde überzeugte Peter Paulik mit druckvollem Spiel (6:3/6:2) ebenso wie Georg Köslich, der seinen Gegner in drei Sätzen bezwingen konnte. Das Schlüsselspiel für die gesamte Begegnung fand an Punkt zwei statt: Hier hatte Uli Nägele zunächst große Probleme mit seinem Gegner, der seine pfeilschnelle Linkshänder-Vorhand immer wieder erfolgreich einsetzte. Doch gegen Ende des 2. Satzes gelang es dem Weinheimer, mit variantenreichem Spiel und großem Kampfgeist den Spieß umzudrehen und schließlich mit 2:6/7:6/6:3 das Match für sich zu entscheiden.  Nachdem Clemens Kwossek an Punkt fünf mit einem nie gefährdeten 6:2/6:4-Erfolg für den vierten Einzelpunkt gesorgt hatte, machte es wenig, dass Achim Hubig nach seiner langwierigen Schulterverletzung noch mit angezogener Bremse spielen musste (4:6/2:6) und Gerd Fiethen gegen einen gut eingestellten Gegner ebenfalls in 2 Sätzen das Nachsehen hatte. Kurzfristig gab es jedoch besorgte Mienen beim TC 02, denn alle drei Doppel hatten zunächst erhebliche Mühe mit den Gästen aus Hockenheim. So lag das „auf Sieg programmierte“ dritte Doppel Paulik/Köslich im ersten Satz 0:4 zurück, ehe sich die Weinheimer auf ihre Gegner eingestellt hatten und diese dann aber mit 6:4/6:1 klar beherrschten. Nach einer knappen Dreisatzniederlage von Nägele/Fiethen im ersten Doppel sorgten Jung/Schaub mit einem 6:3/6:4-Sieg zum 6:3-Gesamterfolg, mit dem die TC 02ler eine erste schwere Hürde genommen haben.

Sehr unglücklich unterlagen die immer noch stark ersatzgeschwächten Damen 30 beim TK Grün-Weiß Mannheim mit 4:5. Es ist dennoch ein positiver Trend zu vermelden, da Birgitta Zöller, Gisela Wolff und Ilka Gerth auf den Punkten 1 bis 3 eine eindrucksvolle Vorstellung ihres Könnens abgaben und durchweg in zwei Sätzen gewannen. Mizzi Michael, Dr. Irene Kaufmann-Grünzinger und Marianne Schweizer unterlagen knapp. Leider brachte nur das erste Doppel Zöller/Gerth ihr Doppel nach Hause.

Die 2. Herrenmannschaft machte es wieder sehr spannend, um sich am Ende mit 5:4 gegen den TC BW Altheim zu behaupten. Einmal mehr zeigte Denis Lecei (6:3, 6:0) überzeugendes Tennis und ließ seinem starken Gegner keine Chance. Ebenfalls in guter Form zeigten sich Sebastian Kolb (6:2, 6:4) und Peter Mussler (6:3, 6:1), die den 3:3 Zwischenstand besorgten. Nachdem das Doppel Sebastian Kolb / Frank Koch (6:3, 6:2) recht schnell punkteten, sorgten Denis Lecei / Alexander Huber nach mit 4:6 verlorenem ersten Satz noch mit 6:3 und 6:2 für den entscheidenden Matchpunkt. Damit steht der Kurs dieses Patchwork-Teams aus jungen und erfahrenen Spielern weiter auf Aufstieg.

Die Damen 50/1 konnten trotz des Ausfalles von Punkt eins und drei ihr zweites Spiel in der Badenliga gewinnen. Gegen Aufsteiger Bad Rappenau  gelang ein 7:2 Erfolg. Sowohl die Ersatzspielerinnen Barbara Haas-Lachenmayer und Gabi Reinig als auch Evi Schuler, Birgit Abt sowie Karin Pannier gestalteten ihre Einzelspiele erfolgreich. Nach Doppel Erfolgen von Abt/Pannier und Reinig/Vowinckel war die Freude über den Erfolg riesengroß.

Die Junioren U-12 siegten souverän mit 5:1 gegen Schwetzingen. Die Einzel waren wiederum kein Problem. Ohne einen Satzverlust ging man auch an diesem Tag in die Doppel. Graf/Bauer gewannen ihr Match souverän mit 6:0 / 6:1. Das 1. Spiel dieser Runde gaben Hönnige/Kadel ab. Offensichtlich nahmen sie ihre Gegner zu leicht. Mit 4:6/ 6:1 ging es in den Championstiebreak. Diesen verloren unsere Jungs mit 7:10.  Kein Grund zur Traurigkeit, denn mit einem Punktestand von 6:0  (17:1 Spiele) nach den ersten 3 Spieltagen kann die Mannschaft sehr zufrieden sein. Erfreulich ist außerdem, dass die 3 Begegnungen sehr sportlich – freundschaftlich und fair ausgetragen wurden. Die Junioren U-16 unterlagen 2:4 gegen Lützelsachsen und die U-10 hatte beim 0:6 gegen Hohens./Großs. Ebenso keine Chance. Toll die Leistung der Juniorinnen U-14 (TC 02/ Leutershsn), die ihr erstes Spiel mit 3:3 beendeten.

 

1. Herren

Herren 2

Herren 3

Herren 40

Herren 55

Bericht vom 12.05.07

TC 02  -  TC Hockenheim  6:3

Ein Auftakt nach Maß gelang den Herren 55 in ihrer ersten Oberliga-Begegnung gegen den TC Hockenheim. In der ersten Einzelrunde (2, 4, 6) überzeugte Peter Paulik mit druckvollem Spiel (6:3/6:2) ebenso wie Georg Köslich, der seinen Gegner in drei Sätzen bezwingen konnte. Das Schlüsselspiel für die gesamte Begegnung fand an Punkt zwei statt: Hier hatte Uli Nägele zunächst große Probleme mit seinem Gegner, der seine pfeilschnelle Linkshänder-Vorhand immer wieder erfolgreich einsetzte. Doch gegen Ende des 2. Satzes gelang es dem Weinheimer, mit variantenreichem Spiel und großem Kampfgeist den Spieß umzudrehen und schließlich mit 2:6/7:6/6:3 das Match für sich zu entscheiden.  Nachdem Clemens Kwossek an Punkt fünf mit einem nie gefährdeten 6:2/6:4-Erfolg für den vierten Einzelpunkt gesorgt hatte, machte es wenig, dass Achim Hubig nach seiner langwierigen Schulterverletzung noch mit angezogener Bremse spielen musste (4:6/2:6) und Gerd Fiethen gegen einen gut eingestellten Gegner ebenfalls in 2 Sätzen das Nachsehen hatte. Kurzfristig gab es jedoch besorgte Mienen beim TC 02, denn alle drei Doppel hatten zunächst erhebliche Mühe mit den Gästen aus Hockenheim. So lag das „auf Sieg programmierte“ dritte Doppel Paulik/Köslich im ersten Satz 0:4 zurück, ehe sich die Weinheimer auf ihre Gegner eingestellt hatten und diese dann aber mit 6:4/6:1 klar beherrschten. Nach einer knappen Dreisatzniederlage von Nägele/Fiethen im ersten Doppel sorgten Jung/Schaub mit einem 6:3/6:4-Sieg zum 6:3-Gesamterfolg, mit dem die TC 02ler eine erste schwere Hürde genommen haben.

Herren 60

Herren 65

Damen 30

Bericht  vom 13.05.07

Sehr unglücklich unterlagen die immer noch stark ersatzgeschwächten Damen 30 beim TK Grün-Weiß Mannheim mit 4:5. Die verletzte Mannschaftsführerin Claudia Schreiner kann dennoch einen positiven Trend vermelden, da Birgitta Zöller, Gisela Wolff und Ilka Gerth auf den Punkten 1 bis 3 eine eindrucksvolle Vorstellung ihres Könnens abgaben und durchweg in zwei Sätzen gewannen. Mizi Michael, Dr. Irene Kaufmann-Grünzinger und Marianne Schweizer unterlagen knapp. Leider brachte nur das erste Doppel Zöller/Gerth ihr Doppel nach Hause, dennoch sind die Damen 30 optimistisch, in den nächsten Medenspielen punkten zu können. 

Damen 50/1

Damen 50/2

Junioren U 16

Junioren U 12

 

3 Medenspiele der Junioren U12/1 mit super Ergebnissen

In gewohnter Besetzung startete das Weinheimer TC 02 Team um Mannschaftsführer Rouven Bauer in ihre

4. gemeinsame  Saison. Im letzten Jahr haben sie den Aufstieg in die höchste Spielklasse dieser Altersstufe -

1. Bezirksliga - geschafft. Die Aufstellung in diesem Jahr: Christopher Graf wieder die Nr. 1, Rouven Bauer 2, Yves Hönnige 3 und Lucas Kadel an Punkt 4.

Das Auftaktspiel am 01.05. bei strahlendem Sonnenschein auswärts in Dossenheim absolvierten die 4 bei bester Spiellaune mit einem glatten 6:0.

Kurz danach, am 05.05. das Heimspiel gegen Schriesheim. Auch hier gab es nicht eine zittrige Partie. Zum Schluss stand es auch hier wieder 6:0.

Am Samstag 12.05. folgte das nächste Heimspiel gegen Schwetzingen. Die Einzel waren wiederum kein Problem. Ohne einen Satzverlust ging man auch an diesem Tag in die Doppel. Graf/Bauer gewannen ihr Match souverän mit 6:0 / 6:1. Das 1. Spiel dieser Runde gaben Hönnige/Kadel ab. Offensichtlich nahmen sie ihre Gegner zu leicht. Mit 4:6/ 6:1 ging es in den Championstiebreak. Diesen verloren unsere Jungs mit 7:10.  Kein Grund zur Traurigkeit, denn mit einem Punktestand von 6:0  (17:1 Spiele) nach den ersten 3 Spieltagen kann die Mannschaft sehr zufrieden sein. Erfreulich ist außerdem, dass die 3 Begegnungen sehr sportlich – freundschaftlich und fair ausgetragen wurden.

Nach längerer Spielpause geht es am 16.06.  zum vermutlich alles entscheidenden Auswärtsspiel bei der  MTG Mannheim. Diese steht als Favorit mit 16:2 Spielen ganz knapp in der Tabelle hinter Weinheim. Der Bezirksmeister  spielt am Ende um die Verbandsmeisterschaft.

Junioren U 12/2

Junioren U 10

Gemischte Mannschaft U 10