Spielberichte
(senden an berichte@tc02weinheim.de )

Das Wochenende vom 8./9. Mai 2004: Mieses Wetter, aber erfolgreiche Mannschaften

Herren 2

Herren 3

Herren 40

Knapper 5:4 - Erfolg in Überlingen

Herren 50

Unerwartet hoher 7:2 - Erfolg über Schutterwald

Ein Auftakt nach Maß gegen den TC Schutterwald. Die Gäste, die im vergangenen Jahr wie der TC 02 immerhin Tabellenzweiter in der Verbandsliga (Gruppe 2) geworden waren, mussten an diesem Tag die Überlegenheit der Weinheimer anerkennen. Die Partie litt stark unter dem nasskalten Wetter, böiger Wind und aufgeweichte Plätze machten den Akteuren das Leben schwer. Achim Hubig hatte mit seinem Gegner mehr Mühe als ihm lieb war, dominierte jedoch nach verlorenem ersten Satz eindeutig und siegte 6:7/6:1/6:1. Bernd Jung war trotz leichter Knieverletzung jederzeit Herr der Lage und spielte einen souveränen 6:1/6:3-Sieg heraus. Uli Nägele ließ seinem Gegner ebenso wenig eine Chance wie Walter Schildhauer, der mit 6:2/6:0 den höchsten Einzelsieg errang. Peter Paulik musste sich im zweiten Satz mächtig strecken, um mit 6:3/7:5 die Oberhand zu behalten. Rainer Schaub, erstmals "in Diensten" des TC 02, fehlte in entscheidenden Spielszenen das nötige Quäntchen Glück und unterlag 5:7/6:7. In den Doppeln erhöhten Hubig/Nägele und Schildhauer/Paulik durch Zweisatzerfolge zum 7:2- Gesamtsieg. Mit diesem auch in der Höhe verdienten Sieg in der Tasche können die Herren 50 optimistisch in die kommende schwere Partie gegen den TC Ski Ettlingen gehen.

Herren 55/1

7:2 - Sieg beim TV Bammental

Herren 55/2

Herren 60

Nervenstärke beim hauchdünnen 5:4 - Sieg über Kassel

Das war ein Krimi! Die Herren 60 haben im Match gegen Kassel wichtige Matchpunkte herausgespielt. Doch der Reihe nach: Schon in der ersten Einzelrunde sah es gar nicht so schlecht für den TC 02 aus: Dieter Fritz platzierte seinen Gegner ganz überlegen aus, und auch Georg Köslich wurde gegen Matchende immer besser und setzte sich in drei Sätzen durch. Rolf Böttger unterlag ebenso wie Klaus Brandt und Franz Focke, doch dann konnte im Spitzeneinzel Jürgen Kämmle mit einem Dreisatzerfolg zum 3:3 - Zwischenstand ausgleichen. Im Doppel stellten die Weinheimer diesmal Kämmle/Köslich an eins, eine taktisch richtige Entscheidung. Die beiden schlugen ihre Gegner völlig verdient in zwei glatten Sätzen, während das dritte Doppel Focke/Böttger das Nachsehen hatte. Die Entscheidung fiel im zweiten Doppel: Hier lagen Fritz/Brandt bereits 1:3 im dritten Satz zurück, als sie mit Kampfgeist und eisernen Nerven noch einmal das Blatt wenden konnten und mit 7:5 den vielumjubelten 5. Matchpunkt holten. 

 

Herren 60/2

Herren 60/3

Damen

30

...und noch ein 7:2 - Sieg

Damen 40

Damen 50

1:8 - Niederlage bei Ski Ettlingen nicht unerwartet

Die Regionalliga-Damen mussten beim Favoriten und Anwärter auf die Deutsche Meisterschaft Ettlingen antreten. Im Spitzeneinzel hatte es Dagmar Hartung mit Heide Orth, mehrfacher Deutscher und Europameisterin und amtierender Weltmeisterin, zu tun und war chancenlos. Auch auf den folgenden Plätzen waren die Gastgeberinnen bestens platziert, zum Teil durch ausländische Spielerinnen verstärkt, so dass die TC 02 - Damen ohne Siegchance waren. Die Serie der Zweisatzniederlagen wurde nur durch Karin Pannier unterbrochen, die den ersten Satz für sich entscheiden konnte und erst im Tie-Break des dritten Satzes das Nachsehen hatte. Ihr war es auch vergönnt, zusammen mit Gila Vowinckel im Doppel den einzigen Weinheimer Matchpunkt zu holen. Trotz dieser (einkalkulierten) Niederlage gehen die Damen am kommenden Samstag mit Optimismus ins nächste Heimspiel (ab 13.00 auf der TC 02 - Anlage), um mit einem Sieg über den TEC Darmstadt die Weichen für den Klassenerhalt zu stellen. 

Damen 50/2

Junioren U 18

Junioren U 16

Junioren U 14

Junioren U 12

Junioren U 10

Ein 3:3 im ersten Match gegen Leutershausen

Bei ziemlich stürmischem und regnerischem Wetter traten unsere Jüngsten zum ersten Match in Leutershausen an. Alle vier spielten parallel. Als Erster musste sich leider Valentin Schuhmann. mit 0:2 – Sätzen geschlagen geben. Die drei anderen verloren im Gleichklang alle knapp ihren ersten Satz. Doch dann die Wende. Zuerst konnte Christopher Graf die 2 folgenden Sätze mit jeweils 6:2 für sich verbuchen. Darauf folgte Rouven Bauer mit 6:4 und 6:0. Besonders spannend machte es Yves Hönnige an Punkt eins, der im 3. Satz im Tie-Break (7:5) das Match für sich entschied. So ging es mit 3:1 Punkten in die beiden Doppel. Nach heftigen Diskussionen, wer denn nun mit wem spielt, standen schließlich Yves/Rouven und Christopher/Valentin gemeinsam ihren Mann. Im Doppel fehlt es unseren Jungs allerdings noch etwas an der Spielpraxis. Es wurde allseits viel diskutiert und rumgezappelt, so dass sie allesamt nicht mehr konzentriert genug spielten und beide Doppel mit 0:2 an den Gegner gingen. Mit einem Unentschieden beim ersten gemeinsamen Match waren letztendlich aber doch alle sehr zufrieden. Normalerweise wäre Lucas Kadel als Stammspieler ebenfalls in unserer Mannschaft vertreten gewesen, doch leider steckt er mit einem Bein in Gips und wird wohl diese Runde nicht mehr antreten können. Auf diesem Weg wünschen wir ihm gute Besserung.

Juniorinnen U 18

Juniorinnen U 16

Juniorinnen U 10