Spielberichte
(senden an berichte@tc02weinheim.de )

Jawohl, es ist endlich wieder soweit. Jedes Wochenende aktuelle Berichte von den Medenspielen unserer Mannschaften. Ältere Spielberichte können im Archiv nachgelesen werden.

Und hier das Wochenende vom 07./08.05.2005

Herren 1

Herren 2

Herren 3

Herren 40

Herren 50

Ein hauchdünner 5:4-Erfolg über Ski Ettlingen

Den Herren 50 gelang ein ganz knapper, überaus wichtiger 5:4 – Sieg über Ski Ettlingen. Die Partie litt unter dem schlechten Wetters und musste schließlich in die Halle verlegt werden. Achim Hubig hatte mit Josef Eder einen überaus agilen Gegner, musste im zweiten Satz bei 3:5 und 15:40 sogar zwei Matchbälle abwehren, eher er mit 3:6/7:5/6:3 als Sieger vom Platz gehen konnte. Weniger Fortune hatten Peter Trautmann und der an Ellenbogenschmerzen laborierende Uli Nägele, die jeweils Zweisatzniederlagen einstecken mussten. Gerd Fiethen musste im dritten Satz alle Energie aufbieten, um die entscheidenden „Big Points“ zu gewinnen, und auch Peter Paulik erkämpfte einen Dreisatzsieg, bei dem sich sein Gegner auch noch unglücklich am Knie verletzte. Rainer Schaub kam mit dem Hallenboden weniger gut zurecht als sein Gegner, so dass die Begegnung nach den Einzeln 3:3 stand. In der Doppelaufstellung hatten die TC 02ler ein glückliches Händchen: Zwar unterlagen Hubig/Trautmann nach zwei Sätzen, doch zeigten sich Nägele/Fiethen glänzend aufgelegt und siegten mit 6:1/6:4. Den 5. Matchpunkt holten Paulik/Schaub, die ihren Gegnern in drei spannenden Sätzen das Nachsehen gaben.
Mit diesem Erfolg hat das Herren 50 – Team einen wichtigen Schritt zum Klassenerhalt in der Verbandsliga getan

Herren 55

Herren 60

Herren 65

Durch 6:3 in Mannheim kurzfristig an der Tabellenspitze der Oberliga!

Gegen den Gast vom TK GW Mannheim konnte das Team im 2. Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen. So stand es bereits nach den Einzeln 5:1 für die Weinheimer und der Sieg war bereits nach diesem Zwischenstand perfekt. Das Gesamtergebnis lautet nach den Doppeln 6:3. Zwar verfügt der Gast aus Mannheim über einen starken und erfahrenen Kader, aber aus unterschiedlichen Gründen konnte die Mannschaft nicht komplett antreten. Das kann allerdings die Leistung der Weinheimer keineswegs schmälern, denn an Nr. 1 stand immerhin ein Amerikaner, der in der Weltrangliste der 70-jährigen auf der Position 4 geführt wird. In der ersten Runde konnte Georg Köslich im Eiltempo seinen Gegner mit 6:0/6:0 vom Platz schicken und legte so den Grundstein für die Erfolgsstory der Mannschaft. Franz Winter legte mit einer guten taktischen Leistung und einem 3-Satz Sieg nach. An Position 3 hatte allerdings Werner Kolberg gegen seinen Gegner keine Chance und verlor trotz guter Einstellung zum Match klar in 2 Sätzen. Dieter Fritz hatte gegen den clever aufspielenden Amerikaner das Spiel immer im Griff und konnte mit seiner Erfahrung und seiner Schnelligkeit mit 6:3/6:3 gewinnen. Mit einer überzeugenden Leistung spielte Horst Grisse an Punkt 4 und gewann glatt in 2 Sätzen. Manfred Hoffmann ging mit einer konsequenten Einstellung und mit dem richtigen Kampfgeist an Punkt 5 ins Match und hatte in keiner Phase der Partie Schwierigkeiten mit seinem Gegner und gewann mit 6:2/6:1. Damit war die 5:1 Führung nach den Einzeln geschafft, sicherlich hatte keiner der Beteiligten Spieler vor Beginn der Begegnung damit gerechnet. In den Doppeln gewannen Köslich/Hoffman glatt in zwei Sätzen, das an Nr. 1 spielende Doppel Kästner/Grisse kämpfte zwar überzeugend, konnten aber die knappe Zweisatz-Niederlage nicht verhindern. Im 2. Doppel hatten Fritz/Winter ein ausgeglichenes Match zu bestreiten, mussten sich allerdings knapp in 3 Sätzen geschlagen geben. Der Sieg der Weinheimer mit 6:3 ging durch die geschlossene Mannschaftsleistung völlig in Ordnung und wurde vom Gegner anerkannt und konnten damit nach dem 2. Spieltag die Tabellenführung erobern.

3:6-Niederlage beim Auswärtsspiel in Karlsdorf

Mit einer eingeplanten Niederlage führ die Mannschaft nach Karlsdorf, da bereits vor dem Spiel bekannt war, dass der Gastgeber die Mannschaft mit zwei Regionalligaspielern verstärken konnte.
Insgesamt konnte das Match dennoch relativ ausgeglichen gestaltet werden, wobei es nach den Einzeln 2:4 stand. Georg Köslich und Franz Winter konnten in gewohnter Manier ihre Einzel gewinnen; Dieter Fritz an Nummer eins hatte mit dem Ranglistenspieler Haas eine nicht zu lösende Aufgabe. Manfred Hoffmann verlor den Faden nach einem ausgeglichenem ersten Satz und somit das gesamte Match. Ohne Chancen blieben Erich Kästner und Hort Grisse, die beide auf äußerst starke Gegner trafen. In den Doppeln konnten Köslich/Hoffmann einen weiteren Punkt beisteuern. Mit dieser 3:6-Niederlage haben sich die Herren 65 achtbar aus der Affäre gezogen.

Damen

Damen 30

Damen 40

Damen 50

Ein überzeugender 7:2 - Erfolg gegen Ettenheim

Leider musste dieses Spiel wegen des Regens komplett in der Halle ausgetragen werden. Der TC 02 nutzte den Heimvorteil (die Gäste waren nur Granulat und keinen Teppichboden gewöhnt) und gewann locker 7:2 trotz Ausfall von E.Schuler (2) und B. Abt (5). D.Hartung (1) gewann gegen die Nummer 8 der Badischen Rangliste 6:4/6:1. Weitere Erfolge für den TC 02 erspielten G. Vowinckel (6:7/6:0/6:4), I. Waack (6:2/3:6/6:3), K. Pannier (7:5/6:2) und H. Mittnacht (6:0/6:1). Vowinckel/Michelmichel gewannen 7:5/1:6/7:6 wobei der 3. Satz nach den neuen Regeln als Tiebreak gespielt wurde, Waack/ Mittnacht überzeugten recht locker mit 6:0/6:4.  Damit ist der Klassenerhalt so gut wie sicher, da die Mannschaft aus Ettenheim in gleicher Besetzung schon gegen den nächsten Gegner ( TC Hackenheim) 7:2 gewonnen hat. Das Ziel, einen der oberen Plätze in der Gruppe zu erreichen ist daher sehr realistisch.

Damen 50/2

Junioren U 18

Junioren U 16

Junioren U 14

Junioren U 12

Junioren U 10

Juniorinnen U 18

Juniorinnen U 16

Juniorinnen U 10