Spielberichte

Das Wochenende vom 1./2. Mai 2004

Herren 2

Herren 3

Herren 40

Herren 50

Herren 55/1

Herren 55/2

Herren 60

Zum Saisonstart eine unnötig hohe 1:8-Niederlage gegen Hüttigweiler

Die Gäste aus Hüttigweiler waren der erwartet starke Gegner, obwohl die Mannschaft gegenüber dem Vorjahr viele neue Spieler im Aufgebot hatte. Jürgen Kämmle begann sehr stark und überraschte mit einer 6:3 - Satzführung, musste sich dann aber dem immer stärker werdenden Gegner mit 1:6/1:6 geschlagen geben. Auch Dieter Fritz konnte trotz aussichtsreicher Szenen im ersten Satz eine Zweisatzniederlage nicht verhindern. Klaus Brandt spielte insgesamt sehr solide, war allerdings seinem stärkeren Gegner nicht gewachsen. Georg Köslich gewann zwar den ersten Satz, konnte allerdings seine Form nur zeitweise in Punkte umsetzen und unterlag in drei Sätzen. Überraschend stark präsentierte sich Franz Focke und erspielte mit 7:6/7:6 den einzigen Weinheimer Matchpunkt, denn auch Rolf Böttger musste die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Bei den den Doppeln konnten nur Kämmle/Köslich entsprechende Gegenwehr leisten, verloren aber dennoch in drei Sätzen.

 

Herren 60/2

Herren 60/3

Damen

Damen 30

6:3 - Sieg in Neckarau

Von ihrem Auswärtsspiel beim VFB Kurpfalz - Neckarau kamen die Damen 30 (1. Bezirksliga) mit einem 6:3  Sieg nach Hause. In der ersten Einzelrunde ging Gisela Wolff nach deutlichem Zweisatzsieg  vom Platz. Ihr folgte ebenfalls nach zwei Sätzen  Mizi Michael. Auch Carolin Biele hatte mit ihrer Gegnerin keine Probleme und holte nach zwei Sätzen den dritten Matchpunkt. Neuzugang Birgitta Zöller entschied den ersten Satz glatt für sich, im zweiten behielt aber die Mannheimerin die Oberhand, doch im entscheidenden dritten Satz zeigte Zöller Routine und verbuchte den vierten Zähler für Weinheim. Mit einem 4:2 Polster gingen die Weinheimerinnen in die Doppel. Claudia Schreiner und Gisela Wolff erspielten mit einem klaren Zweisatzsieg den gewinnbringenden fünften Punkt. Auch das dritten Doppel, Zöller/Michael, beendeten ihr Match mit einem Zweisatzsieg .

Damen 40

Damen 50

7:2 gegen Nürtingen - ein Auftakt nach Maß

Starker Regen zwang das Regionalligateam Damen 50 bei ihrem Heimspiel gegen die Gäste vom ETV Nürtingen für einige Spiele in die Halle. In der ersten Einzelrunde sah es für die Weinheimerinnen zunächst nicht positiv aus, lagen doch alle drei Spielerinnen mit Satzverlust hinten. Punkt zwei, Gila Vowinkel, gelang es im zweiten Satz bei einem Rückstand von 0:4 das Ruder herumzureißen und beendete ihr Spiel mit Matchpunkt für Weinheim. Auch Evi Schuler und Karin Pannier punkteten nach Dreisatzsiegen zum 3:0 Zwischenstand. In überlegenen Zweisatzsiegen setzten sich die Nummer eins, Dagmar Hartung, und Inge Waack gegen ihre Kontrahentinnen durch und  die TC-02-Damen gingen mit 5:1 uneinholbar in Führung. Die Doppel Hartung/Pannier und Vowinkel/Waack erhöhten zum 7:2 Endstand. „Dieser Sieg war sehr wichtig für unser Ziel Kassenerhalt“ so Mannschaftsführerin Dagmar Hartung.

Damen 50/2

5:4 - Sieg über St. Ilgen