Sonderseite: Baum

Wir haben einen neuen Baum auf der Anlage

(klaro) Nun ist er auf unserer Anlage eingepflanzt worden. Sie werden fragen, ja wer denn, was denn? Dank der Gattin unseres 1. Vorsitzenden, Frau Hannelore Walper, nahm der TC 02 an einer „Baum-Verlosung“ der „Weinheimer Nachrichten“ und der „Baumschule + Gartengestaltung Schumacher“, Waidallee 43, teil. Und, wir waren die Glücklichen und somit bei den 15 Gewinnern dabei.

Gewonnen haben wir eine nicht so sehr bekannte Sorte der Spezies Baum,

Eschen-Ahorn (Acer-Negundo-Sorte)

Er ist bereits stolze 18 Jahre alt und hat als Besonderheit zwei Arten von Blättern vorzuweisen.

Wer ihm nun seine Referenz erweisen möchte, begebe sich auf den Weg zu den Plätzen 7 + 8. Dort finden Sie „IHN“ neben der Steingruppe, die dort steht.

Wir hatten einen Baum gewonnen, der so ca. 1,50 m Durchmesser im Wurzelballen und eine Höhe von ca. 3,50 m hat. Wie kriegen wir den nun von der Waidallee auf unsere Clubanlage und wie in ein mindestens einen Kubikmeter großes Loch und wer gräbt selbiges? Probleme über Probleme? Weit gefehlt, ihr findiger Vorstand hat dies alles brillant geregelt und organisiert. Nach dem Motto, „Einer“ kennt immer „Einen“ der irgendetwas kann, kannte also ein Vorstandsmitglied einen Baggerbetrieb namens Ortmaier in der Ofling. Dieser Herr Ortmaier kam nun und baggerte uns das Pflanzloch schnell und fachgerecht aus, und!!!!! er nahm kein Geld dafür, wir sollen dies als Spende für den TC 02 ansehen!!! Eine tolle Geste, lieber Herr Ortmaier, wir danken sehr herzlich dafür. Er wird Gast mit seiner Gattin beim „Der Vorstand grillt“ sein. Unser lieber Ernst Winkler, ein TC 02-Urgestein, sagte spontan den Transport mit seinem Klein-Lkw zu. Dieser hat, da er sonst Grabsteine und Einfassungen transportiert, einen Kran. Kurz und gut, der Baum wurde auf den Lkw geladen, zur Anlage transportiert und in das vorbereitete Pflanzloch eingebracht. Auch Herrn Ernst Winkler gilt ein herzliches Dankeschön für seinen kostenlosen Einsatz.

Geendet hat das Ganze in einem äußerst netten Frühschoppen auf unserer Terrasse.

Es ist für die Arbeit und die Moral eines Vorstandes richtig aufbauend, wenn Mitglieder und sogar Nichtmitglieder sich selbstlos zu einer Leistung bereit erklären.

 

Auf das Bild klicken, um eine Vergrößerung zu erhalten.

Der 1. Spatenstich ist getan

...und der Bagger hebt das Loch aus

Lieferservice durch Ernst Winkler

"Handarbeit" ist immer gefragt

...und mit Muskelkraft wird korrigiert

"Punktlandung"

Mutterboden und frisches Wasser sind jetzt wichtige Zutaten

...zufriedene Gesichter

...geschafft, tolle Sache