Sonderseite:

Der Vorstand informiert

Diese "Info" wird an alle Mitglieder per Email bzw. per Post verschickt

           

 September 2007

Liebe Mitglieder des Tennisclubs 1902 Weinheim e.V. !

Der Vorstand möchte Sie über aktuelle und zukünftige organisatorische Veränderungen im Verein informieren.

 

Zunächst möchten wir nochmals  daran erinnern, dass der Vorstand bei den letzten Kassenprüfungen angehalten wurde, Kosteneinsparungen weiter intensiv zu betreiben und dringend nach neuen Einnahmequellen zu suchen.

In diesem Zusammenhang wurden einige strategische Maßnahmen eingeleitet, mit denen die o. g. Vorgaben teilweise erfüllt werden konnten.

n="justify"> Der Verein wird im nächsten Jahr wieder am Weststadtfest teilnehmen, da wir bei dieser Aktion in diesem Jahr einen Nettoerlös von ca. € 1.100,- erwirtschaftet haben.

Zusätzlich werden im nächsten Jahr die Bezirksmeisterschaften auf unserer Anlage  ausgetragen, die vom BTV mit € 1.000,- bezuschusst werden.

Mit einem weiteren Nettoerlös von ca. € 500,- aus der Veranstaltung „Der Vorstand grillt“ können wir somit insgesamt in 2008 ein zusätzliches Einnahmeplus aus Veranstaltungen von ca. € 2.500,- verbuchen.  

        gez.                                             gez.                     &n I. Realisierung von Einsparpotentialen:

I.1.  - Brunnenbau -

 

Durch hervorragende Vorarbeit unseres Mitgliedes Günter Heck und dem im Jahr 2005 verantwortlichen 2. Vorsitzenden Manfred Hoffmann, ist es uns nun im März 2007 gelungen, den geplanten Brunnenbau zu realisieren.

Von den Gesamtkosten in Höhe von ca. € 30.000.- werden  € 9.000.- als Zuschuss vom BTV getragen. Die Vorfinanzierung der verbleibenden € 21.000 wurde durch private Geldgeber aus dem Verein gesichert, bei denen wir uns hiermit nochmals herzlich bedanken möchten. Die Tilgung dieses Betrages soll in den nächsten 7 Jahren erfolgen und stellt keine zusätzliche Belastung für den Verbsp;                       gez.                                      

 Berndt Walper                                 Günter Frey                                Rainer Schaub

1. Vorsitzender                               2.Vorsitzender                              Schatzmeister

 

                                                                                                                           

einsetat dar.

Mit dieser Maßnahme erwarten wir nach der Tilgung der Vorfinanzierung eine jährliche Wasserkosteneinsparung im Bereich von ca. € 3.000,-.

I.2.  - Platzwart -

Nach fast 20 Jahren hat Jan van Asselt den Vertrag als Platzwart selbst gekündigt. Jan hat uns allerdings angeboten, als Platzwart weiterhin tätig zu sein.

Zwischenzeitlich haben wir mit Jan van Asselt neue Vereinbarungen ausgearbeitet, die mittlerweile von beiden Seiten unterschrieben wurden und somit für das nächste Jahr Gültigkeit haben. Diese Vereinbarungen gliedern sich auf in Frühjahrsinstandsetzung und Stundenweisen Einsatz als Platzwart.

Für alle Arbeiten außerhalb der Tennisplatzzäune wurde zusätzlich ein Hausmeister verpflichtet.

Beide arbeiten als selbstständige Unternehmer.

Die Trennung des ehemalig kompletten Ressorts (Instandhaltung und Pflege der gesamten Anlage) erbringt damit ab dem Jahr 2008 für alle aufgabenbezogenen Kosten auf der gesamten Anlage eine Ersparnis von ca. € 9.000.-.

II. Neue Einnahmequellen

II.1.  - Pächter Clubhaus -

Nach fast 20 Jahren hat das Pächterehepaar van Asselt den Vertrag, in dem keine Pacht erhoben wurde, als Clubwirte selbst gekündigt. An dieser Stelle sei bemerkt, dass Jan schon im letzten Jahr angekündigt hat, ab Oktober 2007 altershalber keine Bewirtung mehr machen zu wollen.

In der Zwischenzeit ist es dem Vorstand gelungen, mit einem neuen Pächter für die Sommersaison 2008 eine schriftliche Regelung mit einer festen Pachteinnahme bis zum Saisonende zu schließen. Danach wird weiter verhandelt.

Bei allen anderen Bewerbern scheiterte jede Regelung an den immer praktizierten und notwendigen Wechsel vom Sommer ins Winterclubhaus.

Unsere Strategie für die Zukunft ist, das Sommerclubhaus „winterfest“ zu machen, damit wir eine ganzjährige, professionelle Bewirtung gewährleisten können und mit Pachteinnahmen den Haushalt des Clubs zusätzlich sanieren.

Für den Umbau (Isolierung und Heizung) liegt uns bereits ein professionelles Angebot eines Architekten vor, das sich auf ca. € 30.000.- beläuft.

II.2  - Weitere Einnahmen durch Vereinsveranstaltungen -