Saisonvorschau 2005

Mit zwanzig Mannschaften, fünf Damen-, sieben Herren- und acht Jugendmannschaften startet der TC Weinheim 02 in die diesjährige Verbandsrunde.
Große Erwartungen setzen die Weinheimer in ihre 1. Herrenmannschaft, die mit Sicherheit wieder Toptennis bietet. In dieser Saison wollen die Herren endlich den Badischen Meistertitel erringen.
Mit Personalproblemen hatten die Herren 2 im letzten Jahr zu kämpfen und belegten deswegen in der 2. Bezirksliga nur den fünften Platz. 2005 will sich die Mannschaft auf hohem Niveau präsentieren. Unterstützt wird das Team von Vereinstrainer Karsten Formatschek, der als Teamchef fungiert und an Nummer eins rangiert. Um der Jugend eine Perspektive zu geben, weiterhin Mannschaftssport zu betreiben, wurde im letzten Jahr die dritte Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse gemeldet. Das junge Team hatte einige Schwierigkeiten, sich in dieser Klasse zu behaupten, trafen sie doch auf erfahrene „alte Hasen.“ Durch regelmäßiges Training im Winter und durch Teilnahme an der Winterhallenrunde hat sich die Mannschaft gut formiert und freut sich auf die Herausforderung in dieser Spielrunde.
Der fünfte Tabellenplatz reichte den Herren 40 aus, um sich weiterhin in der Oberliga zu behaupten. Die altbewährte Mannschaft um Chef Peter Mussler kämpft bereits das dritte Jahr in dieser hohen Klasse und zeigt mit Sicherheit wieder spannende Spiele.
Die Herren 50 sind wie im Vorjahr in der Badischen Verbandsliga am Start. Nach einem glänzenden Start in die Saison 2004  gab es für das Team verletzungsbedingt einige Rückschläge, so dass man am Ende mit einem mittleren Tabellenplatz zufrieden sein musste. Eine Prognose für dieses Jahr scheint äußerst schwierig, denn in der Gruppe eins der Verbandsliga ist allein das Team von Ski Ettlingen aus dem Vorjahr bekannt. Bei den Herren 50 ist dennoch Optimismus angesagt, denn die Mannschaft verfügt mit Achim Hubig, Bernd Jung, Uli Nägele, Gerd Fiethen, Peter Paulik, Walter Schildhauer und Rainer Schaub über bewährte Kräfte. Außerdem ist mit Peter Trautmann ein neues, aber bestens bekanntes Gesicht an Punkt drei im Team.
Mit einer blütenweißen Weste sind die Herren 55 in die 1. Bezirksliga aufgestiegen. Mit der bewährten Mannschaft und der Unterstützung von Neuzugang Claus Brandt sollte Klassenerhalt und ein vorderer Tabellenplatz machbar sein.
In der Form der neuen Herren 60 präsentiert sich wieder das „Gute Laune- Team“. Es wird mit spielerischer Aggressivität, den Kampf in der 2. Bezirksliga aufnehmen, um ein zufrieden stellendes sportliches Ergebnis am Ende vorweisen zu können. Die „Gute Laune“ bleibt beim geliebten Tennis nicht außen vor, was bedeutet, dass jeder der gemeldeten Spieler zum Einsatz kommen soll.
Die Herren 65 stehen vor einem Neuanfang in dieser Altersklasse, wobei sie sich z.T. aus Spielern der bisherigen 60/1 -letztes Jahr Regionalliga Südwest- rekrutiert. Aus diesem Grunde bestand durch den Abstieg aus der Regionalliga die Möglichkeit,  diese Mannschaft durch den Wechsel der Altersklasse in der Oberliga zu melden. Die Saison in dieser Altersklasse wird sicherlich nicht leicht, denn namhafte Vereine wie TK GW Mannheim, Karlsruher ETV und der TC Freiburg-Schönberg, sind in dieser Gruppe vertreten.
Die Damen 1 schafften im letzten Jahr trotz einiger Spielermangel den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse. Als Neuzugang darf Christina Heinzelbecker begrüßt werden, weiterhin können die Damen auf Hilfe der Juniorinnen zählen.
Einen zweiten Platz in der 1. Bezirksliga belegten die Damen 30 nach der letzten Saison. Leider muss das Team in diesem Jahr auf die immer sichere Stammspielerin, Gisela Wolff, verzichten. Mit Claudia Schreiner an eins hoffen die Damen um Mannschaftsführerin Mizi Michael auf einen vorderen Tabellenplatz. Unterstützt wird die Mannschaft durch Neuzugang Marianne Schweitzer. Das Team der Damen 40 schloss in der letzten Saison mit einem beachtlichen Platz in der 1. Bezirksklasse ab. Dieses Jahr  muss das Team auf ihren Nummer drei, Elisabeth Windisch, verzichten, was Chefin Gabi Reinig sehr bedauert. Dank einer Neuaufteilung in zwei Gruppen durften die Damen 50 I letztes Jahr als "bester, offizieller Absteiger" noch einmal Regionalligaluft schnuppern. Nach spannenden  und schönen Spielen ging den Damen dann doch leider „die Puste „aus. Dieses Jahr tritt das Team wieder in der hohen Klasse der Oberliga an. In der letzten Saison spielten die Damen 50 II zum ersten Mal in der 1. Bezirksliga und erkämpften sich den dritten Tabellenplatz. Mannschaftsführerin Marlene Fink rechnet mit eine guten Platzierung nach der Verbandsrunde, kann sie doch auf erfahrene Spielrinnen ihrer Mannschaft bauen.
Die Arbeit, die in der Vergangenheit in den Jugendbereich investiert wurde machte sich in der Sommersaison 2004 bemerkbar. In den Altersklassen Junioren U18, U16, U14, U12,  U10, U8 und den Juniorinnen U18  und U16 konnte jeweils eine Mannschaft an den Start geschickt werden. Lediglich die U16 war in ihrer Klasse derart überlegen, dass teilweise nicht einmal ein einziges Spiel in einer ganzen Begegnung abgegeben wurde.
Für die Mädchen lief die Saison nicht so optimal. Hervorzuheben ist auch die neue U10 Mannschaft, die aus der letztjährigen U8 Minitennis-Mannschaft entstanden ist. Nach der Umstellung auf das Großfeld kamen die Jungs immer besser in Form und erkämpften tolle Siege. Das lässt für diese Saison hoffen, denn die ersten vier haben bei der letzten Sichtung das Bezirkes den Sprung in das Stützpunkttraining geschafft.
Der erste Saisonhöhepunkt beim TC 02 ist die Saisoneröffnung am Samstag, den 16.04.2005 ab 19.°°Uhr im Sommerclubhaus mit der Präsentation des neuen Clubheftes.