Pressebericht WN vom 11.06.08

Wichtigen Schritt gemacht

Nach dem Badenliga-Aufstieg traten die Herren 55 des TC02 Weinheim in ihrem ersten Match gegen den TC Schwarz-Weiß Neckarau an. Gegen den letztjährigen Tabellenzweiten sorgten Achim Hubig, Matchwinner Peter Paulik, Gerd Fiethen, Georg Köslich und Clemens Kwossek in einem "Duell der Defensivkünstler" sowie zwei Doppel für den 7:2-Gesamtsieg, mit dem ein erster wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen ist.

Auch ihr zweites Spiel gewann die junge 3. Herrenmannschaft souverän mit 9:0 gegen den TC Reihen. Einmal mehr zeigten die "jungen Wilden" Rouven Bauer (6:0, 6:4), Christopher Graf (6:0,6;0), Yves Sienz (6:4,6:2) und Moritz Wagner (6:0, 6:3) überzeugendes Tennis. Ebenfalls in guter Form zeigten sich die beiden "Senioren" Wolfram Pachl (6:3, 6:1) und Stephan Wagner (6:3, 6:0), so dass der Sieg nach den Einzeln feststand. Nachdem das Vater-Sohn Doppel Stephan Wagner/Moritz Wagner (6:2, 6:3) recht schnell punktete, sorgten Wolfram Pachl/Yves Sienz (6:4,6:2) und Rouven Bauer/Lucas Kadel (6:0, 6:3) für den Endstand von 9:0. Damit etabliert sich dieses Patchwork-Team aus jungen und erfahrenen Spielern an der Tabellenspitze.

Die Herren 60 der SG Leutershausen/Weinheim starteten mit zwei Siegen und übernahmen die Tabellenspitze. Nach Gewitterregen bei der SG TC 92/TC Lützelsachsen stand es 3:3 aus den Einzeln, wobei Mayer, Witte und Frey punkteten. Alle Doppel wurden zum 6:3 gewonnen. In Neckarelz führte die Spielgemeinschaft nach Siegen von Mayer, Witte, Jäck, Dr. Wesner und Frey mit 5:1, nur Hans Feistner verlor. Er hielt sich aber im Doppel schadlos; mit Walper gewann er locker mit 6:1, 6:2, sodass es nach einem weiteren gewonnen Doppel durch Jäck/Frey am Ende 7:2 stand.

Nach dem gelungenen Auftakt hat die Herren 65 mit dem Spiel am gegen TC SW Neckarau die raue Wirklichkeit mit einem 4:5 wieder eingeholt. Nach Siegen von Manfred Hoffmann (6:0,6:0), Frieder Böhm (7:6, 6:4) und Horst Grisse (6:3, 7:6) lag die Entscheidung in den Doppeln. Hier konnten nur Böhm/Grisse mit 6:3, 7:5 glänzen.

Die Damen 50/2 trafen mit Germania Dossenheim auf die erwartet starken Gegnerinnen. Ilse Schäfer-Jonas erzielte mit 7:6, 7:6 den einzigen Sieg im Einzel. Einen weiteren Punkt erreichte das bewährte Doppel Kester/Yamaguchi zum Endstand von 2:7.

Die weiteren Ergebnisse: Damen 40 gegen TC 1965 Hemsbach 5:4, Herren 40/1 gegen TC Bad Schönborn 8:1, Herren 2 gegen TC Harmonie Mannheim 0:9, Juniorinnen U 14 gegen TSG Germ. Dossenheim 3:2, Junioren U 18 gegen TC Kurpfalz St. Ilgen 2:4, Junioren U 14 gegen TSG Germ. Dossenheim 6:0, Junioren U 12 gegen TC Wiesensee Hemsbach 6:0. gkö

 

Vorliegende Spielberichte der Mannschaftsführer vom 04./06.-08.06.2008
 

1. Herren

 

Herren 2

 

Herren 3


Mannschaft mit Gegner vom 01.06.08 TC Gemmingen 2
Auf das Bild klicken, um eine Vergrößerung zu erhalten

08.06.2008 Heimspiel gegen TC Reihen

Auch ihr 2. Spiel gewann die junge 3. Herrenmannschaft souverän mit 9:0 gegen den TC Reihen.
Einmal mehr zeigten die jungen Wilden Rouven Bauer (6:0, 6:4), Christopher Graf (6:0,6;0), Yves Sienz (6:4,6:2) und Moritz Wagner (6:0, 6:3) überzeugendes Tennis und ließen ihren Gegnern keine Chance.
Ebenfalls in guter Form zeigten sich die beiden „Senioren“ Wolfram Pachl (6:3, 6:1) und Stephan Wagner (6:3, 6:0), so dass auch dieses Spiel bereits nach den Einzeln entschieden war.
Nachdem das Vater-Sohn Doppel Stephan Wagner / Moritz Wagner (6:2, 6:3) recht schnell punktete, sorgten Wolfram Pachl / Yves Sienz (6:4,6:2) und Rouven Bauer / Lucas Kadel (6:0, 6:3) für den Endstand von 9:0. Damit etabliert sich dieses Patchwork-Team aus jungen und erfahrenen Spielern an der Tabellenspitze seiner Gruppe.

Herren 40

Herren 40/2

Herren 55

Gelungener 7:2-Auftaktsieg der Herren 55

Die Herren 55 traten in Ihrem ersten Badenliga-Match gegen den TC Schwarz-Weiß Neckarau an.
Die Mannheimer Gäste, in der vergangenen Saison immerhin Tabellenzweiter, mussten schon in den Einzeln die Überlegenheit der TC 02ler anerkennen: Achim Hubig kämpfte mindestens genauso mit den Wetterkapriolen wie mit seinem Gegner, landete aber am Ende einen ungefährdeten 6:3/6:3-Sieg. Uli Nägele hatte es mit einem überaus druckvoll agierenden Gegner zu tun und fand erst spät seinen gewohnten Spielfluss. Im zweiten Satz fehlte ihm zudem das nötige Quäntchen Glück, um den Spieß noch umzudrehen zu können (1:6/4:6).
Zum Matchwinner des Tages wurde Peter Paulik, der nach verlorenem ersten Satz mit einer Energieleistung über den Tie-Break im zweiten zum Satzausgleich kam. Ein Break bei 3:3 genügte dann dem Weinheimer, um den dritten Satz und damit das Match nach Hause zu servieren. Gerd Fiethen überzeugte durch konstante und geschickte Matchführung und platzierte seinen Gegner in zwei Sätzen aus, und Georg Köslich ließ seinem Gegner mit variantenreichem Spiel nicht die geringste Chance (6:2/6:3). Clemens Kwossek konnte sich in einem „Duell der Defensivkünstler“ immer besser auf seinen Gegner einstellen und siegte nach über zweieinhalb Stunden in drei Sätzen.
Nach dieser 5:1-Führung sorgten die Herren 55 mit zwei Erfolgen in den Doppeln zum 7:2-Gesamtsieg, mit dem ein erster wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen ist.

 

Herren 60

Die Herren 60 der SG TC L/TC 02 starteten in die Medenrunde 2008 mit 2 Siegen.
Am Freitag 30.5. trennte man sich nach Gewitterregen bei der SG TC 92/TC Lützelsachsen mit einem
2:1 aus den Einzeln, wobei Witte und Frey punkteten. Nur Walter Mayer konnte in der 2. Runde noch sein Einzel gewinnen, sodass es nach den Einzeln 3:3 stand.
Die Doppel wurden am Dienstag nachgeholt und gewonnen.
Endergebnis 6:3.
Nicht zu vergessen wäre, dass 5 Matches erst im Supertiebreak gewonnen wurden.

Am Freitag 6.6. fuhr man nach Neckarelz und führte bald nach Siegen von Mayer, Witte, Jäck, Dr. Wesner und Frey mit 5:1 , nur Hans Feistner verlor. Er hielt sich aber im Doppel schadlos; mit Walper gewann er locker mit 6:1,6:2 , sodass es nach einem weiteren gewonnen Doppel durch Jäck/Frey am Ende 7:2 stand.
Freudig wurde die Heimreise angetreten, denn durch die beiden Siege konnte die Tabellenführung erobert werden.

Herren 65

Nach dem gelungenen Auftakt am 30.05.08 hat die Herren 65 mit dem Spiel am 06.06.08  gegen TC SW Neckarau die rauhe Wirklichkeit mit einem 4 : 5 wieder eingeholt.
Nach Siegen von Mannfred Hoffmann (6:0,6:0), Frieder Böhm (7:6, 6:4) und Horst Grisse (6:3, 7:6) lag die Entscheidung in den Doppeln. Hier konnten nur Böhm/Grisse mit 6:3, 7:5 glänzen.

Damen 30

                                                                       Damen 50/1

                
 

Damen 50/2

Die Damen 50/2 trafen mit Germania Dossenheim auf die erwartet starken Gegnerinnen. Ilse Schäfer-Jonas erzielte nach zwei Tiebreaks den einzigen Sieg im Einzel.
Einen weiteren Punkt erreichte das bewährte Doppel Kester/Yamaguchi zum Endstand von 2:7.

 

Junioren U 16

Junioren U 12

 

Junioren U 12/2

Junioren U 10

Gemischte Mannschaft U 10