Ältestenrat

Das Gremium besteht traditionell aus drei Mitgliedern. Diese müssen ordentlichen, passiven oder auch Ehrenmitglieds-Status besitzen und dürfen nicht gleichzeitig dem amtierenden Vorstand angehören.

Der Ältestenrat wird von der Mitgliederversammlung für jeweils drei Jahre gewählt, wirkt selbstverständlich ehrenamtlich und berichtet durch seinen Sprecher dem Präsidenten der Mitgliederversammlung.

Derzeit stellen die Mitglieder Frieder Böhm, Rainer Schmittke sowie Gerd Ibkedanz den "Rat-der-Ältesten".

Durch seinen Sprecher berichtet und bewertet der Ältestenrat die Vereinsführung und beantragt die Entlastung des amtierenden Vorstands.

Ferner leitet er die zweijährige Neuwahl des 1. Vorsitzenden des Vorstands.

Der Ältestenrat, auch ein Art Schiedsgericht, vermittelt bei vereinsinternen Konflikten oder Streitigkeiten, prüft auf Vorstandswunsch Beschwerden von Mitgliedern und wirkt umfassend für ein harmonisches Clubleben in gesellschaftlicher und sportlicher Hinsicht.

Die drei Räte haben auch das Recht an Vorstandssitzungen teilzunehmen ohne sich an den jeweiligen Abstimmungen zu beteiligen.

Sollte der Verein aus irgendeinem Grund führungslos oder insolvent werden, entwickelt der Ältestenrat automatisch Päsenz und leitet die erforderlichen Schritte ein.

Der Ältestenrat freut sich feststellen zu können, dass im Tennisclub Weinheim 1902 e.V. kein diesbezüglicher Handlungsbedarf entstanden ist und beglückwünscht ausdrücklich den amtierenden Vorstand für seine umsichtige und erfolgreiche Vereinsführung.

Frieder Böhm
Rainer Schmittke
Gerd Ibkedanz

SOZIALE NETZWERKE